BBL-Pokal: Alba Berlin deklassiert Frankfurt Skyliners im Halbfinale

BBL-Pokal: Alba Berlin deklassiert Frankfurt im Halbfinale

Alba Berlin hat als erstes Team den Sprung ins deutsche Pokalfinale geschafft. Der neunmalige Cupsieger deklassierte am Sonntag die Frankfurt Skyliners mit 105:70 (57:29).

Damit hat der Hauptstadtklub im Endspiel am 17. Februar die Chance auf seinen ersten Titelgewinn seit drei Jahren. Im Vorjahresfinale waren die Berliner dem FC Bayern mit 75:80 unterlegen, diese Saison warfen sie die Münchner im Viertelfinale aus dem Pokal. Das zweite Halbfinale bestritten am Sonntagabend (18.00 Uhr) der frühere Serienmeister Brose Bamberg und die Telekom Baskets Bonn.

Im Bundesliga-Duell in Frankfurt zog Alba vor 5000 Zuschauern früh davon. Alleine im ersten Viertel versenkte das Team des spanischen Trainers Aito Garcia Reneses sechs Dreipunktewürfe und setzte sich bis auf 37 Punkte Vorsprung ab. Auch in der zweiten Hälfte wahrten die Gäste die Konzentration und ließen Frankfurt nicht mehr herankommen.

Beste Werfer für Berlin waren Niels Giffey und Rokas Giedraitis mit jeweils 16 Zählern, insgesamt sechs Alba-Profis punkteten zweistellig. Bei Frankfurt waren auch 16 Zähler von Quantez Robertson nicht genug. Die Skyliners verpassten ihren ersten Finaleinzug seit 2010.

(dpa/old)
Mehr von RP ONLINE