1. Politik

Teheran: Iran macht Tempo bei der Urananreicherung

Teheran : Iran macht Tempo bei der Urananreicherung

Im Atomstreit mit dem Westen will der Iran die Anreicherung von Uran beschleunigen und geht damit wieder auf Konfrontationskurs. Die Zahl der Zentrifugen müsse vervielfacht werden, erklärte das geistliche Oberhaupt Ajatollah Ali Chamenei in einer Mitteilung. Das Ziel müsse nicht sofort erreicht werden. Letztendlich führe aber kein Weg daran vorbei, sagte Chamenei, der in Atomfragen der Islamischen Republik das letzte Wort hat. Derzeit hat der Iran mehr als 19 000 Zentrifugen, davon sind etwa 10 000 in Betrieb. "Unsere Experten sagen, dass wir 190 000 UTA benötigen", erklärte Chamenei. UTA (Urantrennarbeit) ist eine Maßeinheit bei der Urananreicherung. Der Westen fordert dagegen eine Verringerung der Bestände, damit der Iran nicht die Fähigkeit zum Bau einer Atombombe erlangt.

Die Möglichkeiten zur Uran-Anreicherung gehören zu den Hauptstreitpunkten in den Atomverhandlungen zwischen dem Iran und dem Westen. Unterhändler des Iran, der USA, Großbritanniens, Frankreichs, Deutschlands, Russlands und Chinas haben sich zum Ziel gesetzt, bis Ende nächster Woche eine Einigung zu erzielen.

(rtr)