"Wir sind das Volk - Liebe kennt keine Grenzen": Anja Kling floh als Kind über die Grenze

"Wir sind das Volk - Liebe kennt keine Grenzen": Anja Kling floh als Kind über die Grenze

Anja Kling spielt in dem TV-Zweiteiler "Wir sind das Volk" auf Sat.1 ihre erste wirklich große Charakterrolle. Bei den Dreharbeiten konnte die Schauspielerin auf eigene Erfahrungen zurückgreifen. In der DDR großgeworden floh sie fünf Tage vor der Maueröffnung in den Westen.

Bisher war Anja Kling (38) vor allem aus leichten Unterhaltungsfilmen und -serien, wie "Das fliegende Klassenzimmer", "(T)Raumschiff Surprise" oder "Es ist ein Elch entsprungen" bekannt. Gemeinsam mit ihrer älteren Schwester Gerit Kling (43) stand sie 2005 für die TV-Beziehungskomödie "Irren ist sexy" vor der Kamera.

Jetzt hat sich die Schauspielerin an eine sehr anspruchsvolle Rolle gewagt. Sie spielt in dem Fernsehdrama "Wir sind das Volk" (6. und 7. Oktober um 20:15 Uhr) eine junge Mutter deren Mann bereits vor Jahren in den Westen geflüchtet ist und die ihm über die ungarische Grenze nachfolgen will. Doch sie wird aufgegriffen und landet im Stasi-Untersuchungsgefängnis Hohenschönhausen. Der Spielfilm von Regisseur Thomas Berger thematisiert die Ereignisse zwischen Juli und November 1989.

Bei den Dreharbeiten konnte Anja Kling auf eigene Erfahrungen zurückgreifen. Ihre Schwester und sie flohen, als Anja 19 Jahre alt war, in den Westen. Ihr Fluchversuch war jedoch weniger spektakulär, als die dramatische Flucht der Charaktere in "Wir sind das Volk".

  • Fotos : Die schönsten Seiten von ... Gerit Kling

"Wir sind einfach mit dem Trabi über die Grenze gefahren. Das Schlimmste, was uns hätte passieren können, wäre gewesen, dass man uns nach Hause geschickt hätte", sagte Anja Kling in einem Interview mit der Zeitschrift "Superillu".

Sie und ihre Schwester sind bis heute unzertrennlich. Gemeinsam in Brandenburg aufgewachsen haben beide das Schauspielen von Kindesbeinen an gelernt. Nach ihrem Abitur 1989 nahm Anja Schauspielunterricht und moderierte in der DDF-Fernsehsendung "Elf 99" das Mädchenmagazin "Paula". Bald schon, 1995, erhielt Anja Kling die goldene Kamera als beste Nachwuchsschauspielerin. 2004 bekam sie den Bambi und den Deutschen Comedypreis 2004 für ihre Rolle in "(T)Raumschiff Surprise - Periode 1".

Ob sie auch mit ihrer Hauptrolle in dem Spielfilm "Wir sind das Volk - Liebe kennt keine Grenzen" einen Preis erhalten wird, bleibt abzuwarten. Der Zweiteiler wird am 6. und 7. Oktober um 20:15 Uhr auf Sat.1 ausgestrahlt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Anja Kling und "Wir sind das Volk"

(RPO)
Mehr von RP ONLINE