Harvey Weinstein steht kurz vor den Oscars 2018 als Skulptur in Hollywood

Symbol für Machtmissbrauch: Weinstein kehrt als goldglänzende Skulptur nach Hollywood zurück

Protestaktion - goldener Harvey Weinstein in eindeutiger Pose

Kurz vor der Oscar-Verleihung ist der gestürzte Film-Mogul Harvey Weinstein wieder in Hollywood aufgetaucht - allerdings nur als Werk von Straßenkünstlern.

Ein Künstlerduo hat Harvey Weinstein ein wenig schmeichelhaftes Denkmal gesetzt. Auf dem Hollywood Boulevard in Los Angeles enthüllten sie am Donnerstag eine lebensgroße goldfarbene Skulptur des dem in Ungnade gefallenen Filmmoguls. Der abgebildete Weinstein sitzt im Bademantel auf einem Sofa und hält eine Oscar-Trophäe in der Hand. "Casting Couch" heißt das Werk von Straßenkünstler Plastic Jesus und Joshua "Ginger" Monroe, der 2016 als Schöpfer nackter Donald-Trump-Skulpturen in US-Großstädten für Aufruhr sorgte.

Über Jahre hinweg seien Vorwürfe von sexuellen Missbrauch in Hollywood ignoriert worden, schreibt der Künstler Plastic Jesus auf Instagram. Die sogenannte Besetzungscouch sei ein Teil der Filmindustrie und ein Sinnbild für Machtmissbrauch, wenn Rollen in Aussicht gestellt, im Gegenzug aber sexuelle Leistungen erwartet würden. Das Werk solle Passanten dazu einladen, neben Weinstein auf dem Sofa Platz zu nehmen.

  • Investoren versprechen neue Firmenkultur : Weinstein Company steht nun doch vor Übernahme

Zahlreiche namhafte Schauspielerinnen haben Vorwürfe sexueller Übergriffe gegen den Oscar-prämierten Weinstein vorgebracht. Er hat Vorwürfe von nicht-einvernehmlichem Sex wiederholt zurückgewiesen. Weinstein wurde im Herbst von seiner Firma entlassen und auch von der Oscar-Akademie ausgeschlossen. Er soll sich in Therapie befinden.

(wer)