Acht Verletzte bei Messerangriff in Russland

Angreifer erschossen: Acht Verletzte bei Messerangriff in Russland

Ein mit einem Messer bewaffneter Mann hat am Samstag in Surgut im äußersten Norden Russlands wahllos auf Passanten eingestochen und dabei acht Menschen verletzt.

Wie das russische Ermittlungskomitee mitteilte, wurde der Angreifer von der Polizei erschossen. Die Attacke ereignete sich demnach gegen 11.20 Uhr Ortszeit (08.20 Uhr MESZ) auf offener Straße im Zentrum der sibirischen Stadt.

Zwei der Opfer seien schwerverletzt, erklärte die Regierung des Bezirks Chanti-Mansi, in dem die Stadt liegt. Die Identität des mutmaßlichen Täters war demnach zunächst unklar.

Die Regierung rief die Bevölkerung auf, Ruhe zu bewahren. Die Medien sollten auf alle Spekulationen verzichten. Surgut liegt rund 2100 Kilometer nordöstlich von Moskau.

(das/AFP)