New Yorker Flughafentower: 10-Jähriger lässt Flugzeuge starten

New Yorker Flughafentower: 10-Jähriger lässt Flugzeuge starten

New York (RPO). Das erwartet man eigentlich nicht auf einem der größten Flugäfen der Welt: Fluglotsen auf dem New Yorker John F. Kennedy-Airport haben ein Kind im Tower spielen und drei Flugzeuge starten lassen.

Wie die US-Luftfahrtbehörde FAA am Mittwoch mitteilte, wurden die zuständigen Fluglotsen bis zum Abschluss einer Untersuchung vorübergehend suspendiert. Die FAA bezeichnete das Verhalten der Mitarbeiter, die das Kind hatten spielen lassen, als "inakzeptabel".

In Videoaufnahmen des Towers, die der örtliche Fernsehsender Fox-Boston verbreitete, ist das etwa zehnjährige Kind zu sehen, wie es zuerst einer Maschine auf dem Weg nach Sacramento im US-Bundesstaat Kalifornien die Starterlaubnis erteilt: "Jet Blue 171, Sie können starten", ruft das Kind darin. Offenbar befand sich jedoch ein Erwachsener in der Nähe. Auch zwei weiteren Flügen nach Mexiko und nach Las Vegas erteilte das Kind demnach die Starterlaubnis. Der Vorfall ereignete sich während der Schulferien, ein genaues Datum wurde jedoch nicht bekannt.

(AFP/felt)