1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Sport Xanten und Rheinberg

Tischtennis: TuS-Herren stehen unter Zugzwang

Tischtennis : TuS-Herren stehen unter Zugzwang

Rheinberg/Xanten Die TuS-Mannschaft verabschiedet sich mit einem Doppel-Spieltag in die Winterpause.

Regionalliga: Der Anfang mit dem Sieg in Uerdingen ist gemacht, nun muss der TuS Xanten nachlegen. Die Domstädter starten heute Abend (18.30 Uhr) gegen Aufsteiger TTC Detmold/Jerxen, der als Zweiter hinter dem morgigen Gegner (14 Uhr) TB Burgsteinfurt den Sprung in die Regionalliga geschafft hatte. Das junge Detmolder Team hat noch keinen Punkt auf seinem Konto und ist abgeschlagen Schlusslicht. Der TuS sieht sich nicht nur auf dem Papier als Favorit und erwartet einen Pflichtsieg. Ganz anders geht Xanten in die Partie gegen den Tabellendritten, der mit Martin Harnak einen starken "Einser" hinzubekommen hat. Der Zweitliga erfahrene Tscheche thront mit seiner Bilanz (15:1) über allen anderen Spielern in der Liga. Die Hausherren schätzen seine Mannschaftskollegen aber nicht so stark ein und sehen sich auf Augenhöhe. Deshalb hält der verletzte Kapitän Frank Kelm vier Punkte aus zwei Spielen für möglich: "Gegen Detmold müssen wir gewinnen, gegen Burgsteinfurt läuft's hoffentlich ähnlich gut." Fest steht, dass der TuS nicht auf seinen sechs Zählern sitzen bleiben darf und den Heimvorteil nutzen muss. Andernfalls läuft das Team in der Rückserie hinterher.

  • Lokalsport : TuS Xanten möchte längere Winterpause
  • Lokalsport : TuS Xanten möchte längere Winterpause
  • Lokalsport : TuS Xanten bricht nicht auseinander

Ausgeglichenes Punktekonto

Oberliga: Nach dem Erfolg gegen die Uerdinger Reserve ist das Punktekonto des TuS 08 Rheinberg wieder ausgeglichen. Damit dies auch zum Jahresende so bleibt, muss der Tabellenzehnte Mülheim 71 geschlagen werden, da es dann gegen den Viertplatzierten Süchteln um einiges schwerer wird. Der Aufsteiger hat sich im Vergleich zur Vorsaison personell eher verschlechtert. Dennoch stehen routinierte Spieler mit zum Teil mehreren Jahrzehnten Oberliga-Erfahrung im Kader – unter anderem der "Zweier" Horst Langer als amtierender Europäischer Meister bei den Senioren 70. Dennoch sieht der Rheinberger Volker Arndt sein Team insbesondere in der oberen Hälfte stärker: "In den anderen Mannschaftsteilen sind die unangenehm und schwer zu knacken."

Kellerduell mit dem TuS 08 II

Landesliga: Der TuS 08 Rheinberg II könnte morgen beim Tabellennachbarn Mülheim 71 III die Rote Laterne abgeben. Vermutlich ist es die letzte Chance in der Hinserie, noch Punkte zu holen, da der Gegner bislang genauso schlecht ist. Allerdings müssen die Gäste aufs Top-Paarkreuz Pascal Langner (wird demnächst am Herzen operiert) und Gerd Kowalski (beruflich verhindert) verzichten.

(RP)