Lokalsport: Sonsbecker Mannschaft rückt nach Abgängen enger zusammen

Lokalsport: Sonsbecker Mannschaft rückt nach Abgängen enger zusammen

In einer Woche bekommen die Landesliga-Fußballer des SV Sonsbeck die Chance, sich gegen eine Profi-Mannschaft zu zeigen. Fortuna Düsseldorf, Aufstiegskandidat in die Bundesliga, möchte sich bei den Rot-Weißen den letzten Schliff fürs erste Pflichtspiel holen. Doch innerhalb der SVS-Mannschaft sei die Partie noch nicht das große Thema, wie Trainer Thomas von Kuczkowski am Ende der ersten Vorbereitungswoche bemerkt. Zunächst steht das erste Testspiel der Sonsbecker im Fokus. Morgen geht's zum Bezirksligisten GSV Geldern (Anstoß: 15 Uhr).

"Wir haben richtig gut gearbeitet", fasst der Coach die Einheiten der vergangenen Tage zusammen. Zwar sei mit den Abgängen von Danny Rankl und Florian Abel individuelle Qualität verloren gegangen, "gefühlt haben wir aber mannschaftliche Geschlossenheit dazugewonnen". Klaus Keisers, Jonas Vengels und Timo Evertz aus dem A-Liga-Kader machen die Vorbereitung mit. Zudem hat von Kuczkowski ein "großes Talent" aus der B-Jugend eingeladen, mit der "Ersten" zu trainieren. Als gute Aktion fasste der Coach die gemeinsame Laufeinheit mit den A-Junioren zusammen.

Vier Spieler werden ihm in Geldern nicht zu Verfügung stehen. Jan-Paul Hahn ist erkrankt, Georgios Efthimiou erholt sich von einer OP. Adis Dedic sowie Sascha Tenbruck arbeiten an ihrem Comeback. Über die läuferische Qualität will der SVS beim GSV erfolgreich sein. Am Montag rückt die Partie gegen die Fortuna in den Mittelpunkt. Zum Training geht's ab dann auf den Naturrasen hinter dem Hauptplatz.

(PUT)