Wuppertal: Erste Frühlingsgefühle im Botanischen Garten

Wuppertal : Erste Frühlingsgefühle im Botanischen Garten

Der Frühling kommt! So lautet die Nachricht für das Wochenende. Wer die laue Luft und die warmen Sonnenstrahlen auf der Haut fühlen will, geht am besten in die Natur. Gelegenheit dazu bietet der Botanische Garten auf der Hardt, denn dort bekommt man neben den ersten grünen Frühlingsboten auch praktische Tipps für den eigenen Garten.

Um zu sehen, wie die Natur sich jetzt sprunghaft entwickelt, lädt der Botanische Garten zu diversen Spaziergängen ein. Am Sonntag, 14. April, erzählt Magret Schakel vom Förderverein Botanischer Garten Geschichten über Tulpen, Narzissen und Hyazinthen. Der Spaziergang durch den Botanischen Garten beginnt um 11 Uhr am Garteneingang neben dem Elisenturm. Die Teilnahme ist kostenlos. Um das Phänomen der Frühblüher Buschwindröschen, Schlüsselblumen, Osterglocken und Blausterne dreht sich ein Rundgang am Dienstag, 16. April. Nebenbei gibt es auch Tipps zur Gartenarbeit. Treffpunkt ist der Garteneingang neben dem Elisenturm. Um 14 Uhr geht der Rundgang los.

Energie, Erlebnis, Entspannung: Am Mittwoch, 17. April, verschafft ein Rundgang durch die Welt der Pflanzen des Botanischen Gartens ein Gefühl der Ruhe und Langsamkeit. Beim Rundgange mit Elke Stephan, die unter dem Thema "Stille Zeit — Zeit der Stille" führt, geht es besonders um Aufmerksamkeit beim Beobachten. So schafft die Schönheit der Natur Klarheit und hilft, die Fähigkeit zur Entspannung zu entwickeln. Der Spaziergang soll zeigen, welche Wege es zur inneren Stille auch im Alltag gibt. Beginn ist um 20 Uhr.

(mm)
Mehr von RP ONLINE