Wuppertal: "Klangart" im Skulpturenpark Waldfrieden feiert Fünfjähriges

Wuppertal : "Klangart" im Skulpturenpark Waldfrieden feiert Fünfjähriges

Fast schon ein Jubiläum feiert die Reihe "Klangart" in diesem Jahr im Skulpturenpark Waldfrieden. Denn seit fünf Jahren veranstaltet die Cragg Foundation diese Konzertreihe mit Stars der internationalen Jazz- und Weltmusikreihe. Das Besondere daran ist der Ort: Die Konzerte finden je nach Wetter im Ausstellungspavillon oder open air auf der Rasenfläche vor der Villa Waldfrieden statt.

"Klangart" lockt mittlerweile auch Gäste aus der ganzen Region an. So ist es auch diesem guten Ruf zu verdanken, dass man das fünfjährige Bestehen der Reihe unter anderem mit zwei Highlights feiern kann: dem Avishai Cohen Quartett und Acoustic Africa. Der israelische Bassist Avishai Cohen, der am 20. Juli nach Wuppertal kommt, gilt als einer der jungen Stars der internationalen Jazzszene, dessen emotionale Musik Anklänge von Folk, Klassik oder Pop mit orientalischen Einflüssen aufweist, immer aber Jazz bleibt. Mit "Acoustic Africa. Women's Voices" treten am 21. Juli drei junge Stimmwunder auf, die erst jüngst die Kölner Philharmonie bis auf den letzten Platz füllten. Durch ihre afrikanische Multinationalität garantiert die Band von Kareyce Fotso, Dobet Gnahoré und Manou Gallo eine Mischung aus Rhythmus und Klangwelten.

"Klangart" startet bereits am Freitag, 12. April, mit einem Konzert im Ausstellungspavillon: Anja Lechner (Cello) und Francois Couturier (Klavier) sind als langjährige Musiker beim Label ECM genauso ein Begriff wie durch ihre Zusammenarbeit im Tarkovsky Quartett.

Weiter geht es am 31. Mai, dann hoffentlich draußen, mit Aki Takase (Klavier) und Louis Sclavis (Klarinette, Saxofon), die ebenfalls im Duo auftreten und als Improvisationskünstler bekannt sind.

Der Renaissance-Komponist John Dowland erklingt in Neuinterpretationen durch die innovative Formation von "Christian Muthspiel 4" gemeinsam mit Basslegende Steve Swallow am 15. Juni.

Gleichfalls einladend ist das Programm von Nguyên Lê, "Songs of Freedom", in dem er am 18. August den großen Legenden des Rock-Pop Tribut zollt, von Bob Marley, Led Zeppelin und Janis Joplin bis hin zu Eric Clapton, Stevie Wonder und den Beatles. Das "Klangart"-Programm soll durch seine Mischung alle Generationen ansprechen. Für die jüngeren Musikfans eignen sich die beiden Konzerte der Newcomer "Butterscotch" am 16. Juni und von Elina Duni (17. August), die sich mit ihrer Hommage an ihre albanische Heimat als Grenzgängerin zwischen Jazz und Folklore bewegt.

Der Vorverkauf läuft über westticket.de, an den Vorverkaufsstellen und direkt im Skulpturenpark Waldfrieden. Ein besonderes Erlebnis sind die Dinner nach den Konzerten in der Villa Waldfrieden. Gemeinsam mit den Künstlern kann man in den sonst nicht öffentlich zugänglichen Räumen ein mehrgängiges Menu genießen. Am Dinner kann man nur nach Voranmeldung teilnehmen. Information und Reservierung unter Telefon 0202 2501630 oder event@skulpturenpark-waldfrieden.de.

(mm)
Mehr von RP ONLINE