Wuppertal: Bau des FOC beginnt im Frühjahr 2017

Wuppertal : Bau des FOC beginnt im Frühjahr 2017

Die Stadt Wuppertal hat die Baugenehmigung für den Umbau der Bahndirektion am Döppersberg erteilt. Damit gibt sie grünes Licht für den ersten Bauabschnitt. Die Clees-Gruppe will dort im Frühjahr 2018 eröffnen.

Die Stadt Wuppertal hat der Clees-Gruppe die Baugenehmigung für den ersten Bauabschnitt des Factory Outlet Centers (FOC) am Döppersberg in der früheren Bahndirektion erteilt. Die Clees-Gruppe geht von einem Baubeginn im ersten Quartal 2017 aus und hat die Eröffnung von bis zu 65 Geschäften für das Frühjahr 2018 ins Auge gefasst.

"Wir freuen uns sehr über diese gute und wichtige Nachricht. Damit ist ein bedeutender Schritt getan, um in Wuppertal das führende deutsche Großstadt-Outlet zu realisieren", sagt Alexander Clees, Projektleiter der Clees-Unternehmensgruppe. Der erste Bauabschnitt in der ehemaligen Bundesbahndirektion wird eine Verkaufsfläche von rund 10 000 Quadratmetern haben und voraussichtlich bis zu 65 Shops beinhalten.

"Ich freue mich, dass jetzt mit der Baugenehmigung ein wichtiger Meilenstein für die Realisierung des FOC erreicht ist", sagt Oberbürgermeister Andreas Mucke. Mit der Nachfolgenutzung der seit vielen Jahren leerstehenden Bundesbahndirektion durch ein FOC werde das Gebäude in zentraler Lage hervorragend aufgewertet. Ein FOC in einem denkmalgeschützten, architektonisch einmaligen Objekt mit direkter Anbindung an den Hauptbahnhof und in Innenstadtlage könne keine andere Kommune vorweisen.

In den vergangenen Monaten schien das FOC-Projekt zum Stillstand gekommen zu sein, denn eigentlich wollte die Clees-Gruppe die ersten Geschäfte schon im Sommer 2017 eröffnen. Doch der Nachweis von Stellplätzen sowie die Berücksichtigung der Belange des Denkmalschutzes erwiesen sich bei der Genehmigung des Baus als hohe Hürden. Zudem führte die Clees-Gruppe offenbar langwierige Verhandlungen mit der Bahn über Wegerechte während der Bauarbeiten und die in einem späteren Bauabschnitt geplante Überbauung der Gleise durch eine Geschäftsbrücke von der Bahndirektion zum Postgebäude Kleeblatt. Clees: "Beim Bauleitplanverfahren für die restlichen beiden Bauabschnitte arbeiten wir in einem engen Dialog mit der Stadt, der Öffentlichkeit und dem Einzelhandel". Das FOC, das einmal "City Outlet Wuppertal" heißen wird, soll in insgesamt drei Bauabschnitten entwickelt werden. Für den zweiten und dritten Bauabschnitt ist ein Bebauungsplanverfahren erforderlich, da Flächen berührt werden, die nicht zum Innenstadtbereich gehören.

Im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens können Bedenken und Anregungen geltend gemacht werden. Diese Möglichkeit steht nicht nur Einzelpersonen offen, sondern auch anderen Städten. Bedenken könnte zum Beispiel die Stadt Remscheid geltend machen. Remscheid plant ein Designer Outlet Center in Lennep. Vom Ausgang des Bebauungsplanverfahrens hängt ab, ob der zweite und dritte Bauabschnitt genehmigungsfähig sind. Das "City Outlet Wuppertal" soll laut Angaben des Investors nach Vollendung aller Bauabschnitte über rund 30 000 Quadratmeter Verkaufsfläche verfügen und im Jahr 2020 vollständig fertiggestellt sein.

(RP)
Mehr von RP ONLINE