Wuppertal: FOC: Keine Eröffnung in 2018 wegen Planungsunsicherheit

Wuppertal : FOC: Keine Eröffnung in 2018 wegen Planungsunsicherheit

Vor der Bundesbahndirektion wird gearbeitet. Dahinter auch. Vorne hat das aber mit dem Bahnhofsvorplatz zu tun - die Fläche vor dem FOC wird begrünt. Hinten hängt zumindest ein Baustellenschild, es stehen einige Autos dort und eine Schuttrutsche vermittelt den Eindruck, dass sich etwas in der ehemaligen Bahndirektion tut.

Die Zahl der Zweifler daran, dass es dort jemals etwas mit dem Factory Outlet am Döppersberg wird, dürfte nach dem aktuellen Statement der Clees-Gruppe weiter wachsen. "Die andauernden politischen und rechtlichen Auseinandersetzungen zwischen den Städten Wuppertal und Remscheid wirken sich ungünstig auf die Planungssicherheit des City Outlets Wuppertal aus. Um Risiken zu minimieren, haben wir uns deshalb dazu entschlossen, den zum Jahresende angestrebten Eröffnungstermin nach hinten zu verschieben", heißt es in der Mitteilung.

Ursprünglich war mal Mitte 2017 angepeilt - zumindest die Plakate mit diesem Termin hingen auch noch länger vor dem Gebäude, obwohl sich dort gar nichts tat. Bauarbeiten waren bislang nur vereinzelt in dem Denkmal zu sehen. Wie der Investor schreibt, wird sich daran erstmal nichts ändern. "Ziel ist es, vor Benennung des neuen Eröffnungstermins eine Klärung der Lage im Städtekonflikt zur erreichen. In der Zwischenzeit werden wir die Planungs- und Bautätigkeit des ersten Bauabschnitts mit gedrosseltem Tempo weiterbetreiben." Von einem Aus der Pläne ist aber keine Rede. "Oberstes Ziel bleibt eine zügige Realisierung. Die Stadt Wuppertal steht vorbehaltlos hinter unserem Projekt und unternimmt gleichfalls alles innerhalb der gegebenen verfahrensrechtlichen Möglichkeiten, um das Projekt City Outlet Wuppertal voranzubringen."

(red)