1. NRW
  2. Städte
  3. Wülfrath

Wülfrath: Rubber Soul spielt im WüRG-Haus

Wülfrath : Rubber Soul spielt im WüRG-Haus

"Rubber Soul" heißt das 6. Album der Beatles aus dem Jahre 1965. Und "Rubber Soul" heißt die Beatles-Coverband aus Wermelskirchen, die in klassischer Formation, mit authentischem Klang der Instrumente und dem unverwechselbaren Satzgesang der Beatles die Zeit ihrer Idole wieder auferstehen lassen.

Die Gruppe spielte zuerst - wie alle Bands - in Musikkneipen, kleinen Pubs und Clubs. Doch Rubber Soul zählt mittlerweile zu den besten Beatles-Coverbands im Land, heißt es bei der Wülfrather Rockmusiker Gemeinschaft (WüRG), die zum Konzert der Gruppe am kommenden Samstag, 24. Februar (Einlass: 19 Uhr), in das WüRG-Haus am Zeittunnel einlädt. "Wir freuen uns, dass die Musiker wieder auftreten." Ob bei dampfenden Clubkonzerten oder als Headliner bei großen Stadtfesten - die Band liefere stets die perfekte Show ab. "Hier wird mühelos am Zeitrad gedreht." Wenn die Band aufspielt, werden sofort die Beatles-Livekonzerte lebendig, und das Publikum fühlt sich in die aufregende Atmosphäre des Hamburger Starclubs oder des Cavern-Clubs in Liverpool versetzt. Und wenn die Zuhörer das typische "Yeah, yeah, yeah" erwidern, dann ist der Zeitgeist der Sechziger Jahre erwacht.

Auf wechselndes Outfit wie Perücken oder Stg. Pepper-Kostümierung wird allerdings bewusst verzichtet: "Es geht der Band an erster Stelle um die musikalisch, authentische Darbietung und den unverwechselbaren Groove, den die Songs haben. Das hat Priorität und nicht das Band-Outfit." Darum treten sie steht's schlicht, in schwarzen Anzügen, weißen Hemden und schwarzen Krawatten auf - so wie es von den Beatles in ihren Anfängen immer getragen wurde. Ihr Motto ist ebenfalls schlicht, aber prägnant: "Lieber gut interpretiert, als schlecht imitiert."

  • Die Düsseldorfer Band Lova Machine.⇥Foto: Jens
    Open-Air-Konzert im Zakk : Love Machine feiert Heimspiel mit neuem Album
  • Die Ötte Band ist voller Tatendrang
    Musiker Ötte aus dem Rhein-Kreis Neuss : Neues Album und ein Lindenberg-Fantreffen
  • Endlich wieder Konzertfeeling: Gemeinsam mit Gitarrist
    Konzertgarten im Haus Eifgen in Wermelskirchen : „Zart mit Pfeffer“ macht Lust auf mehr

Deswegen wird auch bei den vorgetragenen Liedern grundsätzlich nichts hinzugefügt oder weggelassen. Auch Eigeninterpretationen oder Computereinspielungen - Fehlanzeige, nichts von alledem. Ehrliche Handarbeit ist hier die Devise.

Die Besucher ihrer Konzerte, die übrigens altersmäßig immer sehr gut gemischt sind, sind sich deshalb einig: "Genau so muss es damals gewesen sein, als die Fab Four aus Liverpool mit ihrer Musik die Welt eroberten."

(RP)