Schermbeck: Zum dritten Mal schöne alte Weihnachten

Schermbeck: Zum dritten Mal schöne alte Weihnachten

Am 13. Dezember findet an der Mittelstraße das Fest statt, bei dem Mann und Frau Kleidung des 19. Jahrhunderts tragen.

Zum dritten Mal veranstaltet die Werbegemeinschaft in Zusammenarbeit mit der "GAGU-Zwergenhilfe" das Fest "Schöne alte Weihnachtszeit". Am 13. Dezember soll die Mittelstraße das Flair des 19. Jahrhunderts ausstrahlen.

40 Personen beteiligten sich an einem Vorgespräch im Saal der Gaststätte Ramirez, wo der Werbegemeinschaftsvorsitzende Wolfgang Lensing und GAGU-Sprecherin Gudrun Gerwien die Rahmenbedingungen für den Festablauf bekannt gaben. Anhand von Bildern der bisherigen Veranstaltungen machten Lensing und Gerwien deutlich, worauf es den Organisatoren ankommt. Es wird keinen typischen Weihnachtsmarkt geben mit Ständen, an denen man neben Weihnachtsdekorationen auch Haushaltsartikel kaufen kann. Vielmehr sollen sich Vereine, Gruppen, Firmen und Personen in der Optik des 19. Jahrhunderts verkleiden und am 13. Dezember zwischen 12 und 19 Uhr den Ortskern beleben. Die Veranstalter hoffen, dass auch alle Geschäfte sich beteiligen, entweder durch eine passende Dekoration oder durch eine Ausstellung oder Verkleidung.

Ganztätig ist die Mittelstraße für den motorisierten Verkehr gesperrt. An diesem Tag sind auch die Geschäfte in der Mittelstraße geöffnet. Um 19 Uhr findet eine große Abschlussparade mit allen Teilnehmern statt. Treffpunkt ist der Kreuzungsbereich Mittelstraße/Schienebergstege.

Obwohl das Treffen im Ramirez vor allem der Information über den Ablauf diente, wurden schon eifrig Ideen gesammelt und Eintragungen von Ideen in Listen vorgenommen. Johannes Nover von den "GAGUs" freut sich schon riesig darauf, als Honorius Higgins über die Mittelstraße zu gehen. Gabi Schmitt flaniert als feine Dame aus dem Schermbecker Steintor-Adel über die Mittelstraße. Ihre Tochter Jennifer ist als Magd unterwegs. Ihr Mann Dieter mimt den Bruder Thomas vom Orden der Gaguner.

  • Messungen in Hamminkeln : Erhöhte Feinstaubbelastung in Wohnvierteln

Gleich zweimal zeigen Mitglieder der GaGu-Zwergenhilfe den Besuchern eine glanzvolle Präsentation von Ausschnitten aus dem Musical "Vom Geist der Weihnacht".

Für alle aktiven Festgestalter wird es abends noch eine dritte Aufführung geben.

Die Landfrauen aus Damm, Bricht und Schermbeck verkaufen an ihrem Stand Panhas, Blutwurst und Schwarzbrot mit Rübenkraut. Der Bürgertreff um das Ehepaar Volkmann macht ebenfalls mit. Einige Geschäftsleute haben schon jetzt ihre Mitwirkung angekündigt. Weitere Mitwirkende können sich noch melden, und zwar über die Kontaktadressen auf dem Homepages www.wg-schermbeck.de und www.gagu-zwergenhilfe.de. Es entstehen keine Gebühren. Es werden keine Musikgruppen engagiert, um so den GEMA-Gebühren zu entgehen. Die Veranstalter gehen davon aus, dass fröhliche Menschen des "Vor-GEMA-Zeitalters" in der Lage sind, spontan ein paar Lieder zu singen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE