1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Fußball: Viersen erst nach Elfmetern weiter

Fußball : Viersen erst nach Elfmetern weiter

In der ersten Runde des Kreispokals musste sich der Landesligist strecken. Es gab ein paar Überrasschungen

Eine Woche vor dem Auftakt des Ligabetriebs stand für die meisten Vereine der hiesigen Fußballkreise mit dem Kreispokal der erste Pflichttermin auf dem Programm, der wieder für tolle Spiele sorgte.

Dabei tat sich Landesligist 1. FC Viersen im Kreispokal MG/VIE bei den eine Klasse tiefer spielenden Grün-Weißen aus Holt durchaus schwer. Den Führungstreffer durch Jan Ballis in der ersten Hälfte glichen die Holter nach der Pause aus, hatten danach und auch in der Verlängerung durchaus die besseren Möglichkeiten. Im Elfmeterschießen fand dann nicht ein Holter Schuss den Weg ins Tor, so dass der 1. FC 4:1 siegte. Gleich den ersten Elfmeter des Ex-Vierseners Martin Banasch parierte dabei Viersens Schlussmann Thomas Gerdes.

Spannend war auch die Partie zwischen den beiden Nachbarn vom TSV Boisheim und Fortuna Dilkrath, bei der sich die Gastmannschaft am Ende knapp mit 3:2 durchsetzte. Der B-Ligist Boisheim ging zu Beginn in Führung, musste aber noch vor dem Pausenpfiff zwei Gegentreffer hinnehmen. Zwar erzielte das Team von Trainer John Heesen zehn Minuten vor dem Abpfiff den Ausgleich und hatte sogar direkt danach die große Chance erneut in Führung zu gehen, doch der Siegtreffer vom Dilkrather Rico Hildebrand in der 87. Minute machte nach einem großen Kampf auf der Boisheimer Asche die Überraschung zunichte.

  • Kreispokal : Gleich drei B-Ligisten ziehen ins Viertelfinale ein
  • Lokalsport : FC und Giesenkirchen raus, Teutonia überrascht Viersen
  • Lokalsport : Wickrathberg sorgt für Überraschung im Kreispokal

Für diese sorgte hingegen das Team vom BSV Leutherheide, welches am Sonntag den A-Ligisten SV Grefrath mit 2:1 besiegte und somit als einzige Mannschaft aus der Kreisliga C in der zweiten Runde des Pokals steht. Neben Leutherheide gelang es auch Rhenania Hinsbeck (Kreisliga A), einen klassenhöheren Verein aus dem Wettbewerb zu werfen. Die Mannschaft von Tom Neber setzte sich bereits am Freitagabend knapp mit 3:2 gegen den Bezirksligisten TuS St. Hubert durch. Schon nach einer halben Stunde waren die Weichen mit einer 2:0-Führung im Rücken in Richtung Sieg gestellt. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer wurde der Zwei-Tore-Vorsprung wieder hergestellt, das 3:2 der St. Huberter in der Nachspielzeit war reine Ergebniskosmetik.

Auch Niersia Neersen bugsierte mit Blau-Weiß Niederkrüchten einen weiteren A-Ligisten aus dem Kreispokal. Zwei Neersener Führungen glichen die Gäste aus, doch auf das 3:2 hatten die Blau-Weißen keine Antwort mehr parat.

Der B-Ligist SuS Schaag verpasste hingegen eine Überraschung und unterlag im Derby TuRa Brüggen mit 0:2. Bei strömenden Regen war der Brüggener Jakob Scheller mit je einem Treffer vor und nach dem Pausentee der Matchwinner. Der Bezirksliga-Absteiger TSV Kaldenkirchen gab sich keine Blöße und gewann bei Borussia Oedt ungefährdet mit 6:0, ebenso wenig wie die TSF Bracht, die die Sportfreunde aus Leuth mit 4:1 besiegten.

Das Viersener B-Liga-Derby zwischen Concordia und dem SC Rahser entschied A-Liga-Absteiger 5:2 für sich. Zwei Treffer für die siegreichen Concorden schoss dabei Tim Korsten, je einen neben einem Eigentor Alexander Buchmüller und Klaus Kießig. Für Rahser waren Marco Stöhr und Thomas Stams erfolgreich. Der TDFV unterlag dem neu formierten A-Ligisten Giesenkirchen 1:10 und kassierte so als einziges Team im Kreis MG/VIE ein zweistelliges Resultat.

(RP)