Fußball: Süchtelner beenden Fußballjahr mit Paukenschlag

Fußball : Süchtelner beenden Fußballjahr mit Paukenschlag

Die Landesliga-Fußballer des ASV Süchteln fertigten auf eigenem Platz den MSV Düsseldorf deutlich mit 7:1 ab.

In ihrem letzten Spiel im Jahr 2017 besiegten die Landesliga-Fußballer des ASV Süchteln schon am Samstag den MSV Düsseldorf im vor eigenem Publikum deutlich mit 7:1 (4:0). Besonders hervor tat sich bei dem Kantersieg Karsten Robertz, der dreimal selbst traf und ein Tor vorlegte. Gute Voraussetzungen also für die Süchtelner, die anschließende Weihnachtsfeier in Angriff zu nehmen.

"Wir haben einen Sahnetag erwischt, wir waren fußballerisch die bessere Mannschaft und haben verdient gewonnen", lobte Süchtelns Trainer Heinrich Losing sein Team nach dem furiosen Sieg über den MSV Düsseldorf. Von Beginn an hatten die Hausherren im Duell der Tabellennachbarn das Heft fest in der Hand. Da war es auch kaum verwunderlich, dass Karsten Robertz nach 17 Minuten den Torreigen eröffnete. Der Süchtelner Jubel war kaum verhallt, da war es erneut Robertz, der von Sefer Erdogan bedient worden war, der in Spielminute 20 auf 2:0 für die Hausherren erhöhte. Immer wieder wurden Fehler und Schwächen im Spiel der Düsseldorfer offenkundig, die die Süchtelner konsequent nutzten. Nach knapp 30 Minuten war es Kai Schürmann, der eine dieser Patzer nutzte und zum 3:0 für die Süchtelner traf. In der Folge ließen die Süchtelner trotz ihrer klaren Führung keineswegs nach: vorne Feuer, hinten Mauer. So war der Treffer zum 4:0 kurz vor der Halbzeit (44.) durch Abwehrspieler Bonko Smoljanovic nur folgerichtig.

Nach der Pause setzten die Süchtelner ihr überaus starkes Spiel fort, denn die Düsseldorfer konnten ihnen trotz Doppelwechsel und taktischer Umstellung zur Pause auch weiterhin nichts entgegensetzen. Es dauerte nur knapp sieben Minuten in der zweiten Hälfte, bis es erneut Karsten Robertz war, der ins Tor der Gäste traf und den Vorsprung auf 5:0 ausbaute. Die taktischen Umstellungen der Düsseldorfer führten dazu, dass sie angesichts des klaren Rückstands hinten noch mehr aufmachten und so noch anfälliger wurden. Dies wussten erst Kai Baumeister, auf Vorlage von Robertz, in Spielminute 58 zum 6:0 und schließlich Kapitän Martin Banasch in der 70. Minute zum zwischenzeitlichen 7:0 zu nutzen. Der Schlusspunkt der Partie war aber Düsseldorfs Samuel Heuer vorbehalten, der in der 88. Minute, sicher auch von einer ordentlichen Portion Frust begünstigt, mit einem tollen Schuss den Ehrentreffer für die Gäste erzielte. Unter dem Strich ein ganz starker Auftritt des Aufsteigers aus Süchteln, der sich zum Jahresabschluss nach einer Phase mit fünf Spielen ohne Sieg rechtzeitig wieder gefangen hat.

Süchteln: Grefkes; Smoljanovic, Banasch, Schürman, Lichtenwald, Ben-Moussa, Heffungs, Plauk, Baumeister (76. Wiese), Robertz (72. Quade, Erdogan (68. Forestal). Tore: 1:0 Robertz (17.) , 2:0 Robertz (20.), 3:0 Schürman (32.), 4:0 Smoljanovic (44.), 5:0 Robertz (52.), 6:0 Baumeister (58.), 7:0 Banasch (70.), 7:1 Heuer (71.). Zuschauer: 50.

(tost)