Fußball: Union geht mit Remis in die Winterpause

Fußball : Union geht mit Remis in die Winterpause

Dem Fußball-Landesligisten aus Nettetal gelang gegen den FC Remscheid nicht die Krönung eines starken ersten Saisonabschnitts. Gegen das Schlusslicht hieß auf eigenem Platz trotz großer Überlegenheit am Ende nur 1:1.

Nettetal Union Nettetal ging ein wenig sparsam mit den eigenen Geschenken um. Nur Bastian Levels gelang beim 1:1 (0:1) gegen den FC Remscheid ein wunderbares Tor. Ansonsten übten sich die Nettetaler in vornehmer Zurückhaltung. Trotz drückender Überlegenheit brachte der Tabellenzweite der Fußball-Landesliga den Ball gegen das Schlusslicht nicht mehr über die Linie. "Das war Pech", sagte Trainer Andreas Schwan.

Die Nachspielzeit war schon angebrochen, als Marius Suchanoff auf Höhe der Mittellinie mit vollem Körpereinsatz in einen Zweikampf mit Mitsuhara Fujihara flog und Union Nettetals Angriffsbemühungen stoppte. Der Außenverteidiger feierte sich mit geballten Fäusten für die gelungene Aktion, und das war typisch für das Spiel des FC Remscheid. Mit Herz und Leidenschaft erarbeiteten sich die Gäste in Nettetal ihren Punkt. Der war am Ende sicherlich ein wenig glücklich, aber mit Blick auf die erste Hälfte auch nicht so ganz unverdient. Vor der Pause fanden die Gastgeber bei unfreundlichen äußeren Bedingungen nicht zu ihrem Spiel. Die Mannschaft hatte, so Trainer Andreas Schwan, "zu wenig Bewegung". Das wiederum eröffnete den Gästen die Chance, die Partie ausgeglichen zu gestalten. Der Tabellenletzte belohnte sich dafür in der 42. Minute. Mit einem klassischen Sonntagsschuss traf Aleksandar Stanojevic von der linken Seite ins kurze Eck zum 1:0 für die Remscheider.

Nach der Pause steigerten sich die Gastgeber. Die Nettetaler zogen ein Spiel auf ein Tor auf. Unions Keeper Simon Gerdts durfte das Spielgerät meistens nur aus großer Distanz beobachten. In seinen Strafraum drangen die Remscheider lediglich in den allerletzten Minuten ein, als die Nettetaler ihnen in dem unbedingten Willen, endlich den Siegtreffer zu erzielen, vereinzelt Konterchancen eröffneten. Ansonsten erlebte der Nettetaler Torhüter eine ganz ruhige zweite Hälfte. Nico Tauschel, seinem Gegenüber im Remscheider Tor, erging das ganz anders. Der stand pausenlos im Mittelpunkt, denn die Nettetaler arbeiteten sich unablässig an der starken Abwehr der Remscheider und ihrem guten Torhüter ab. Nur ein einziges Mal war das allerdings von Erfolg gekrönt. In der 57. Minute nahm Bastian Levels Maß. Der Innenverteidiger kam mit dem Rücken zum Tor an den Ball. Er umkurvte seinen Gegenspieler und zog ab. Der Ball landete zum 1:1 unhaltbar im Winkel.

Ansonsten aber vernagelten die Remscheider ihr Tor. Irgendwie brachten die Gäste immer ein Bein oder einen Kopf an den Ball, der Torhüter hielt oder die Gastgeber zielten knapp am Tor vorbei. Selbst als den Nettetalern der Torschrei schon auf den Lippen lag, wurde es nichts. Markus Keppeler traf kurz vor Schluss nur den Pfosten. Andreas Schwan war trotz der Punkteteilung nicht unzufrieden. "Meine Mannschaft hat nach der schwachen ersten Hälfte Moral bewiesen", sagte er.

(wiwo)