1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Lokalsport Region Viersen

Fußball: ASV Süchteln feiert wichtiges Erfolgserlebnis

Fußball : ASV Süchteln feiert wichtiges Erfolgserlebnis

Nach einer Durststrecke setzten sich die Süchtelner in der Fußball-Landesliga daheim 4:0 gegen Mettmann durch.

Der ASV Süchteln konnte seinen Negativtrend in der Fußball-Landesliga stoppen. Nach drei Punktspielniederlagen in Folge holte der davor gut in die Saison gestartete Aufsteiger gegen den ASV Mettmann einen enorm wichtigen 4:0 (1:0)-Heimsieg. Nicht nur wichtig für das angekratzte Selbstbewusstsein, sondern auch, um Kellerkind Mettmann auf Distanz zu halten und die eigene Position im Tabellenmittelfeld zu festigen.

Wobei ASV-Coach Heinrich Losing schon im Vorfeld der Partie tief in die Kiste mit Psychotricks gegriffen hatte, um das angeschlagene Selbstbewusstsein seiner Spieler aufzupeppen. Es war sein ausdrücklicher Wunsch, im Stadion auf den Süchtelner Höhen nicht auf dem Hauptplatz zu spielen, sondern auf dem zweiten Rasenplatz dahinter. Dort hatten die Gastgeber Mitte September gegen den Titelanwärter SC Kapellen ihren bis gestern letzten Sieg eingefahren (2:1). "Das hatten die Jungs im Hinterkopf, und Fußball ist einfach viel Psychologie", meinte Losing. Zusätzlich kam ihm entgegen, dass der Platz schmaler ist als das Hauptspielfeld. Das sollte der zuletzt nicht gerade sattelfesten Defensive helfen. Zumal die gestern im 4:4:2-System mal wieder in neuer Zusammensetzung antrat. War die Rückversetzung von Martin Banasch in die Innenverteidigung keine große Überraschung, so muss die Nominierung von Kai Schürmann als zweiter Sechser neben Eric Bongartz schon in dieser Kategorie eingeordnet werden.

Und siehe da, nach einer durchwachsenen Anfangsviertelstunde bekamen die Gastgeber die Partie auch immer besser in den Griff, hielten Mettmann gut vom eigenen Strafraum weg und wurden immer dominanter. Das Einzige, was fehlte, waren die richtig klaren Torchancen. Dass das auch bis zur Pause so blieb und Süchteln dennoch mit 1:0 in die Kabine ging, lag an einem Freistoß von Nando Di Buduo, der an Freund und Gegner vorbei in den Strafraum segelte und plötzlich im Netz zappelte.

Nach dem Seitenwechsel war deutlich zu merken, dass die Süchtelner die Schlagzahl erhöhten, um schnell für die Vorentscheidung zu sorgen. Das gelang nach einer beherzten Balleroberung von Kai Schürmann, der Morton Heffungs auf die Reise schickte. Bei dessen Flachschuss ins kurze Eck sah Gäste-Keeper Julian Gaszak alles andere als gut aus (58.). Dass die Gäste nachfolgend aufmachten, einige ihrer Spieler aber total verunsichert wirkten, war eine verhängnisvolle Kombination. Zwar machte Mettmann noch mal kurzfristig etwas Druck, doch bei so gut wie jedem Süchtelner Konter wurde es gefährlich. So war es auch kein Wunder, dass zunächst per Elfmeter von Nando Di Buduo das 3:0 fiel und in der Nachspielzeit auch noch das 4:0 durch Samy Forestal. "Das haben die Jungs heute richtig gut gemacht", freute sich Heinrich Losing.

Süchteln: Grefkes - Quade, Banasch, Smoljanovic, Lichtenwald - Forestal, Bongartz (69. Baumeister), Schürmann, Robertz (77. Erdogan) - Heffungs (65. Recker), Di Buduo; Tore: 1:0 (40.) Di Buduo, 2:0 (58.) Heffungs, 3:0 (81./Foulefmeter) Di Buduo, 4:0 (90.) Forestal; Gelb-Rot: Zelles (80.); Zuschauer: 60

(RP)