Fußball : Enttäuschung für den SC Waldniel

Der Fußball-Bezirksligist aus Schwalmtal verlor daheim mit 0:4 gegen Grefrath.

Die vergangenen Wochen hatten dem Fußball-Bezirksligisten SC Waldniel viel Mut gemacht. Die Leistungen wurden besser, die rote Laterne wurde an den TSV Kaldenkirchen abgegeben und der Vertrag mit dem Trainerduo Björn Kox und Björn Bossems verlängert. All diese positiven Nachrichten wollten die Waldnieler am Samstag in ein gutes Spiel verpacken, um sich mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause zu verabschieden, was aber nicht gelingen sollte. Der Sportclub - der der einzige heimische Verein war, der am Wochenende in der Bezirksliga auf dem Platz stand - kassierte gegen den SSV Grefrath eine deutliche 0:4-Niederlage und überwintert auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Die Enttäuschung im Waldnieler Lager war nach der letztlich klaren Pleite zu spüren. "Die Jungs saßen nach dem Spiel in der Kabine und wussten, dass es nicht das war, was sie eigentlich können", berichtete Waldniels Sportlicher Leiter Manfred Finke. Die Schwalmtaler fanden gegen formstarke Grefrather von der ersten Minute an nicht so wirklich in die Partie. Sie bekamen keinen Zugriff auf das Spiel, was sich bereits nach einer Viertelstunde bemerkbar machen sollte, als Torjäger Michael Funken den Führungstreffer für die Gäste erzielte. Noch vor der Pause erhöhten Grefraths Timo Claßen (25.) und Dennis Hoffmann (42.) den Spielstand. In der zweiten Halbzeit fanden die Gastgeber keine Mittel, um auf den effektiven ersten Abschnitt des SSV zu antworten. Stattdessen kassierten sie quasi mit dem Schlusspfiff noch das 0:4 durch Lukas Stiels (90.).

(vdb)