Leichtathletik: Lokalmatador verpasst Seriensieg knapp

Leichtathletik: Lokalmatador verpasst Seriensieg knapp

Der Nettetaler Triathlet Bastian Siemes gewann zwar den dritten Teil der Winterlaufserie, musste aber dem Wezer Heinz van Dongen in der Gesamtwertung den Vortritt lassen. Dafür gewann bei den Frauen die Nettalerin Tina Pickers.

Auch beim letzten Teil der Winterlaufserie des LC Nettetal über 15 Kilometer an den Krickenbecker Seen hat sich der 30-jährige Bastian Siemes vom Tri-Team Nettetal den Sieg gesichert. Mit seiner Zeit von 53:08 Minuten kam er als erster von 453 Teilnehmern ins Ziel, insgesamt gab es in allen Läufen 515 Finisher. Angesichts so vieler Menschen wies Veranstalter LC Nettetal noch mals darauf hin, dass im Naturschutzgebiet weder falsches Parken noch wildes Wasserlassen geduldet würden. Sollten die Teilnehmer sich künftig nicht disziplinieren, könnte sogar die Veranstaltung in Gefahr sein.

Im Rennen über 15 Kilometer ging es knapp zu, denn hinter dem Sieger Siemes lag der Weezer Heinz van Dongen nur eine Sekunde zurück. Dahinter etwas abgeschlagen lief der Drittplatzierte Rob Linders (AV Orion Venlo-Blerick, 53:51) über die Ziellinie. Anfangs lief er sogar an der Spitze und diktierte das Tempo. Die beiden Verfolger Siemes und van Dongen blieben in Lauerstellung. Der Holländer fiel zurück. Siemes und van Dongen liefen um den Tagessieg, der nach dem 12,5-Kilometer-Sieg im Februar erneut zugunsten von Siemes ausging. "Ich versuchte vorher schon, Heinz davon zu laufen, aber er zog immer wieder mit. Dennoch bin ich sehr zufrieden, wie es heute gelaufen ist. Erst an der letzten Ecke vor dem Ziel entschied sich das Rennen." Zu gerne wäre Siemes unter 53 Minuten geblieben. "Aber da fehlten mir am Ende doch neun Sekunden", meinte er. Die Serienwertung (10/12,5/15 km) holte der M40-Erste van Dongen, der dreimal den zweiten Platz belegte. Hätte Siemes beim Auftakt über zehn Kilometer in 35:04 Minuten (van Dongen 34:44) nicht geschwächelt, wäre noch mehr drin gewesen: "Da war ich noch nicht so weit", meinte er. Van Dongen gelang der Dreiteilersieg mit 2:11:25 Stunden vor dem M30-Gewinner Siemes (2:11:40). Kai Weyers (TuRa Brüggen) als Sieger der Männer-Hauptklasse belegte im Gesamtklassement Platz drei mit 2:14:45.

  • Leichtathletik : Gesamtsieger der Winterlaufserie gesucht

Bei den Frauen riss die Nettetalerin Tina Pickers (W35) vor Freude im Ziel nach 61:34 Minuten die Arme hoch: "Das ist für mich eine neue Bestzeit. Und ich habe die Serie gewonnen. Von Anfang an bin ich vorne weggelaufen." Nele Reike vom Laufwerk Ruhr fehlte krankheitsbedingt nach den beiden überlegenen Siegen über zehn und 12,5 Kilometer. Sie musste zusehen, wie der Sieg an die Konkurrentin aus Nettetal ging. 62:02 Minuten erzielte die W55-Siegerin Alexandra Schwartze (OSC Waldniel), womit sie die zweite Frau im Gesamtklassement über 15 Kilometer und in der Serie war. Clemens Küppers (Tri-Team Nettetal) holte den M35-Tagessieg in 55:52 Minuten wie auch Gunnar Mitzner (Athletik Waldniel) bei den über 55-Jährigen mit 57:25 Minuten. Beide machten damit auch den Seriensieg in ihren Klassen perfekt. Jan Wolters (ASV Süchteln) entschied in der Altersklasse U18 sowohl die Tages- als auch die Serienwertung für sich.

(off)