Leichtathletik: Waldnielerin bei Crosslauf-DM disqualifiziert

Leichtathletik: Waldnielerin bei Crosslauf-DM disqualifiziert

U18-Läuferin Anna Bommes soll in Ohrdruf angeblich eine Konkurrentin zu Fall gebracht haben.

Nicht gerade vom Glück verfolgt waren die heimischen Vertreter bei den Deutschen Crosslauf-Meisterschaften im thüringischen Ohrdruf. Während die U18-Junioren des OSC Waldniel über 4100 Meter immerhin den vierten Platz in der Mannschaftswertung holten, wurde ihrer Vereinskameradin Anna Bommes nach einem Videostudium der achte Platz aberkannt. Der Niederkrüchtener Nick Kämpgen vom LAZ Mönchengladbach hatte das Pech, dass ihm ein Konkurrent in die Hacke trat, so dass er in der Endabrechnung auf einem für ihn enttäuschenden 32. Platz landete.

Denn Kämpgen war im Vorfeld durchaus ein vorderer Rang zugetraut worden. Doch nach 700 Metern auf dem schweren Geläuf mit giftigen Anstiegen passierte das Malheur. "Nach 1000 Metern verlor ich dann den Schuh ganz. Dann fiel ich noch zweimal hin", sagte Kämpgen, für den letztlich 15:53 Minuten zu Buche standen. Noch bitterer verlief der Tag für Anna Bommes, denn sie wurde nach einem harten Kampf um den achten Platz sogar disqualifiziert. Bommes, die zum jüngeren Jahrgang der U18 gehört, hatte sich in der Schlussphase des Rennens an die Achtplatzierte herangearbeitet. Im Schlussspurt lief sie neben Charlotte Römer (LAZ Ludwigsburg). Kurz vor dem Ziel in einer scharfen Rechtskurve, so die Darstellung des OSC, kamen beide Läuferinnen ins Rutschen. Bommes machte mit dem linken Arm eine Bewegung, um die Balance zu halten. Im selben Moment rutschte ihre Gegnerin aus und fiel hin. Die Waldnielerin erreichte als Achte in 16:27 Minuten das Ziel, Römer kurz dahinter. Das LAZ Ludwigsburg unterstellte Absicht und legte Protest ein. Die Jury entschied nach Betrachtung eines Videos, Bommes aus der Wertung zu nehmen, weil sie bei ihrer Ausgleichsbewegung angeblich ihre Gegnerin berührt haben soll. OSC-Trainerin Antje Hass und Anna Bommes mussten eine dreistündige Wartezeit überbrücken, bis die Entscheidung fiel. "Anna, du hast einen tollen Lauf hingelegt. Du stehst jetzt halt nur nicht in der Ergebnisliste", sagte Antje Hass.

  • Leichtathletik : OSC-Athletin holt Crosslauf-Titel

Ein Trost für den OSC war da der vierte Platz des Juniorenteams, das ohne den erkrankten, jüngst sehr starken Henry Krumm auskommen musste. Fabio Faulhaber erreichte als 16. nach 14:58 Minuten das Ziel. Jan folgten Zwarg folgte als 34. (15:56), Tom Zwarg als 39. (16:14). Das ergab am Ende für die Waldnieler 89 Punkte und somit Platz vier.

(off)