Fußball: Frauen von Union Nettetal siegen überzeugend

Fußball : Frauen von Union Nettetal siegen überzeugend

Hohe Niederlagen für die Niederrheinliga-Fußballerinnen des TSV Kaldenkirchen und der TuRa aus Brüggen,

Der neue Trainer des Niederrheinliga-Aufsteigers TSV Kaldenkirchen, Thomas Hoster, hatte sich garantiert einen besseren Einstand gewünscht. Im ersten Spiel unter seiner Regie verloren die TSV-Fußballerinnen bei den Sportfreunden aus Baumberg deutlich mit 0:7 (0:3).

"Das war ein Spiel, das man so schnell wie möglich vergessen sollte", sagte Co-Trainer Mareijke Hardt, die bis zum Spieltag davor nach dem Abgang von Trainer Andre Küppers interimsmäßig den TSV Kaldenkirchen trainiert hatte. Wie in den jüngsten Spielen musste Kaldenkirchen auch dieses Mal wieder zahlreiche Spielerinnen verletzungsbedingt ersetzen. Als die Kaldenkirchenerinnen in Baumberg dann schon zur Pause mit 0:3 hinten lagen, war es für den neuen Trainer mehr als schwer, seine Schützlinge zu motivieren. Nach der Pause setzte es dann vier weitere Treffer.

Für den Grenzland-Konkurrenten und das Schlusslicht TuRa Brüggen könnten die Lichter bereits vor dem Weihnachtsfest langsam, aber sicher ausgehen. Beim Tabellenneunten Jägerhaus Linde, der ebenfalls noch im Abstiegskampf steckt, verloren die Brüggenerinnen erneut deutlich mit 1:6. "Obwohl noch keine Adventszeit ist, haben wir bei Linde gleich mehrfach Adventsgeschenke verteilt", sagte Brüggens Interimstrainer Heinz Offermanns. "Auch wenn es sich bei der klaren Niederlage komisch anhört, wir hatten reichlich Chancen zumindest für ein Remis." Nach dem frühen 0:2-Rückstand schaffte Irina Hoffmann den Anschluss. Doch noch vor der Pause bauten die Gastgeberkickerinnen den Zweitore-Vorsprung wieder aus. "Wichtig ist, wenn wir überhaupt noch eine Chance haben möchten, dass die Mannschaften über uns nicht punkten", sagte Offermanns

In der Bezirksliga verteidigte Union Nettetal mit einem souveränen 6:0-Sieg bei den Sportfreunden Broekhuysen den zweiten Tabellenplatz. Die Tore für die Schützlinge von Stefan Terporten erzielten Anna Königshausen, Isabel Pricken, Lena Wessling (2), Lena Steinbergs und Frederike Terporten. Der Dülkener FC bleibt dagegen weiter im Tabellenkeller. Im Heimspiel gegen den TSV Wachtendonk-Wankum verloren die Spielerinnen von Trainer Stefan Sieger knapp mit 1:2. Das zwischenzeitliche 1:1 für den DFC markierte Jana Krahnen.

(man)
Mehr von RP ONLINE