Fußball: Frauen von TuRa Brüggen bejubeln ersten Saisonsieg

Fußball : Frauen von TuRa Brüggen bejubeln ersten Saisonsieg

Niederrhein-Liga-Aufsteiger TSV Kaldenkirchen musste gestern Sonntag richtig Lehrgeld bezahlen. Gegen den Spitzenreiter SV Budberg gerieten die Fußballerinnen von Neu-Trainer Thomas Hoster mit 0:12 so richtig unter die Räder, so dass der Abstand zum ersten von zwei Abstiegsplätzen weiterhin nur einen Zähler beträgt und der TSV zusammen mit dem Grenzland-Rivalen Brüggen sogar die schlechteste Tordifferenz in der Liga aufweisen.

Bereits nach knapp einer halben Stunde lagen die Kaldenkirchenerinnen mit 0:5 hoffnungslos hinten. "Gegen solch eine Spitzenmannschaft darf man verlieren", sagte Hoster, der gegen Budberg einige Spielerinnen ersetzen musste. "Wir müssen versuchen, uns irgendwie in die Winterpause zu retten. Möglichst auf einem Nichtabstiegsplatz." Grund zur Freude gab es dagegen in Brüggen. Das Interims-Trainergespann von Schlusslicht TuRa, Heinz Offermanns und Frank Heyer, freute sich über den ersten Saisonsieg. Die TuRanerinnen bezwangen den SV Heißen daheim 4:3, so dass ein Nicht-Abstiegsplatz wieder in Sichtweite ist. "Das ist machbar, und wir werden alles daran setzen, den Abstand bis zur Winterpause möglichst noch zu verkürzen", so das Trainer-Duo. Die Gastgeberinnen gingen durch die Tore von Lena Engels und Laura Houben mit 2:1 in die Pause. Als Engels und Denise Hagenguth das Ergebnis nach rund einer Stunde auf 4:1 ausbauten, war die Partie gelaufen. "Nur die beiden Gegentreffer in den letzten Minuten waren nicht mehr nötig", meinte Offermanns.

In der Bezirksliga hat sich Union Nettetal mit dem 15:0-Sieg gegen Niersia Neersen bis auf zwei Punkte an den Spitzenreiter OSC Rheinhausen gespielt, der gegen Wevelinghoven nur 1:1 spielte. Die Tore am zweistelligen Sieg steuerten Nele Jentzsch (4), Hiba Awida (2), Lena Wessling (4), Lena Steinbergs (2), Theresa Mertens, Anna Königshausen und Isabel Pricken bei. Einen wichtigen 3:1-Sieg beim VdS Nievenheim landete der Dülkener FC, was den Viertletzten ganz dicht ans Mittelfeld brachte. Die Tore erzielten Jana Krahnen, Lisa Marie Gehlen und Heike Klußmann. "Das war ein ganz wichtiger Sieg für uns", freute sich Dülkens Trainer Stefan Sieger. "Hoffentlich holen wir bis zur Winterpause noch einige Zähler."

(man)
Mehr von RP ONLINE