Frauen des TV Lobberich daheim gegen den TV Waksum-Aldenrade

Handball-Oberliga : Frauen des TVL suchen noch nach der richtigen Spur

Die Oberliga-Handballerinnen des TV Lobberich hoffen daheim gegen den TV Walsum-Aldenrade auf den ersten Saisonsieg.

Drei Niederlagen aus den ersten drei Begegnungen ist sicherlich nicht das, was sich die Handballfrauen des TV Lobberich in der Oberliga vorgenommen hatten. Am Sonntag empfangen sie den TV Walsum-Aldenrade, der mit lediglich einem Sieg seinen Ansprüchen bis dato auch nicht gerecht wurde. Die Zielsetzung lautet nämlich, im Kampf um den Aufstieg ein gehöriges Wörtchen mitzureden. „Einerseits müssen wir aufpassen, dass Walsum nicht gerade gegen uns wieder in die Spur zurückfindet, und andererseits wäre es natürlich gut, wenn wir in unsere Spur finden könnten“, sagt Lobbericher Trainer Marcel Schatten. Für die Gastgeberinnen wird es insbesondere darauf ankommen, Regina Gensch in den Griff zu bekommen. Sie ist nicht nur die Ideengeberin der Walsumerinnen, sondern auch gleichzeitig die beste Torschützin. „Wir sind gut auf den Gegner vorbereitet und wissen um die Stärken“, glaubt Schatten. „Das hilft allerdings überhaupt nichts, wenn unsere eigenen Stärken nicht greifen. Wir müssen im Angriff auch mal wieder dahingehen, wo es weh tut und unsere Durschlagskraft muss sich deutlich verbessern. Außerdem ist es eine aggressive und hochkonzentrierte Abwehrleistung nötig.“ Personell sieht es nicht ganz so rosig aus. Besonders schmerzhaft ist der Ausfall von Sara Fenkes, die privat verhindert ist.

Mehr von RP ONLINE