1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Awo-Kita in Elmpt bietet Platz für drei neue Gruppen

Richtfest in Niederkrüchten : Awo-Kita in Elmpt bietet Platz für drei neue Gruppen

Die neue Kita der Awo am Holunderweg in Elmpt feierte am Freitag Richtfest. Noch müssen die Kinder warten, bis sie die neuen Räume dort beziehen können. Das Gebäude soll im August 2021 fertig sein.

Der neue Kindergarten am Holunderweg in Elmpt ist ein Holzrahmenbau. Zimmermann Norbert Schroeder von Holzbau Niederkrüchten steht voll hinter der Idee von Architekt Rico Küpper aus Waldniel. Wissenschaftliche Studien hätten ergeben, dass die Konzentration von Kindern in Holzhäusern deutlich besser sei als in Steinbauten.

Noch müssen die Kinder warten, bis sie die neuen Räume dort beziehen können. Das Gebäude soll im August 2021 fertig sein. Das langgestreckte ebenerdige Gebäude wird dreigruppig sein. Für die Vorläufergruppe sind jetzt noch ein paar Plätze frei, sagt Awo-Geschäftsführerin Nadia Khalaf. Sie und die Kita-Leiterin Frederike Jilg freuen sich, wenn es am Holunderweg vielleicht schon früher losgehen kann. 1,8 Millionen Euro werden in den neuen Kindergarten investiert, weitgehend Fördermittel vom Land. Die überbaute Grundfläche beträgt 750 Quadratmeter.

Architekt Küpper hat die Gruppenräume im Gebäude auf dem bisher unbebauten Grundstück nach Süden ausgerichtet. Nach Norden gehen die technischen Räume wie Küche, Büros und Waschraum. In der Mitte ist ein Spielflur mit Oberlicht.

Norbert Schroeder ist stolz, dass in der Fassade keine Chemie verbaut wurde. Die Außendämmung besteht aus gepressten Holzfaserplatten, die aus dem Schwarzwald kommen. In seinem Betrieb wurden die Wandelemente bis zwölf Meter breit vorfabriziert.