Tönisvorst: Heimatbund hat neuen Vorsitzenden und neuen Ehrenvorsitzenden

Tönisvorst : Heimatbund hat neuen Vorsitzenden und neuen Ehrenvorsitzenden

Die Mitglieder sprachen sich einstimmig für Dr. Erich Tizek aus. Er folgt auf Heinrich Josef Thelen, der nun Ehrenvorsitzender ist.

Die Rührung war Heinrich Josef Thelen anzusehen, als die stellvertretende Vorsitzende Ursula Scheurenberg den 70-Jährigen zum neuen Ehrenvorsitzenden des St. Töniser Heimatbundes ernannte. 16 Jahre lang hat Thelen dem Verein vorgestanden, nun stellte er sich nicht mehr zur Wiederwahl. "Aus gesundheitlichen und familiären Gründen" wolle er das Ruder abgeben, hatte der langjährige Vorsitzende bereits bei der Mitgliederversammlung im Vorjahr angekündigt.

Bei der Mitgliederversammlung in diesem Jahr war es dann so weit. Der Vorstand schlug den Versammelten den ehemaligen Chefarzt des Tönisvorster Krankenhauses, Dr. Erich Tizek, als Kandidaten für den Vorsitz vor. Der hatte sich im Vorfeld einverstanden erklärt und freute sich, als die Mitglieder sich bei der Versammlung einstimmig für ihn aussprachen. Gemeinsam mit den beiden Stellvertretern Guido Beckers und Ursula Scheurenberg steht Dr. Tizek jetzt dem 1350 Mitglieder starken Verein vor. Wiedergewählt wurden Herbert Krins als Kassenwart und Markus Wilk als Schriftführer. Für die bisherige stellvertretende Kassenwartin Elsbeth Kriegel rückt Silvia Schacks als neue zweite Kassenwartin in den Vorstand nach.

Aber nicht nur Wahlen standen auf der Tagesordnung. Auch Ehrungen gab es zahlreiche. So wurden 46 Mitglieder für 25-jährige Zugehörigkeit zum Heimatbund ausgezeichnet. Zehn Mitglieder bekamen eine Plakette und eine Urkunde für 50-jährige Mitgliedschaft. Das sind der Heimatverein Oedt, Rudolf Dissen, Walter Bien, Margarete Laakmann, Franz Terhaag, Walter Schöler, Friedrich Riesner, Kurt Driskes, Konrad Beiertz und Walter Mehn.

Und noch zwei Mitglieder wurden geehrt. Völlig überrascht nahm Werner Lessenich die Urkunde entgegen, die ihn zum Ehrenmitglied auszeichnet. "Lange war er im Vorstand aktiv, heute ist er unser Fotoarchivar, betreut die Homepage, ist Autor und Lektor der Heimatbriefe", zählte Heino Thelen bei der Laudatio auf. Auch Elsbeth Kriegel wurde diese Ehre zuteil. Sie hat 23 Jahre im Vorstand und im erweiterten Vorstand mitgearbeitet.

Heino Thelen bedankte sich abschließend bei allen ehrenamtlich engagierten Mitgliedern des Heimatbundes und bei seiner Ehefrau Helga, die ihn immer unterstützt habe. Auch die Versammelten dankten Thelen für seine Arbeit, indem sie sich von den Plätzen erhoben und den scheidenden Vorsitzenden mit stehendem Applaus verabschiedeten.

(WS03)