Solingen: Filme über das Rasspe-Gelände

Solingen : Filme über das Rasspe-Gelände

Andreas Klüpfel kooperiert mit der Solinger Wirtschaftsförderung.

Die Wirtschaftsförderung kooperiert mit dem Solinger Filmautor Andreas Klüpfel. Die wichtigsten Projektabschnitte bis zur vollständigen Reaktivierung des ehemaligen Rasspe-Areals lassen sich damit künftig von jedem internetfähigen Computer "im Bewegtbild" verfolgen. Die ersten Filmbeiträge - vom Beginn der Bohrarbeiten, über den Besuch des früheren NRW-Umweltministers Johannes Remmel bis hin zu den öffentlichen Erlebnistouren - stehen auf der Homepage bereits online.

"Uns ist wichtig, die Öffentlichkeit bei allen konkreten Fortschritten im Zusammenhang mit der Reaktivierung von Stöcken 17 modern mitzunehmen", sagt Geschäftsführer Frank Balkenhol. "Dazu zählt nicht nur, vor Ort ein Projektbüro zu betreiben, in dem sich Bürger mit ihren Fragen an uns wenden können, sondern eben auch Informationen so aufzubereiten, dass neben den Text- und Bildinformationen kontinuierlich Jeder erleben kann, was hier passiert. In Andreas Klüpfel haben wir einen lokal hoch engagierten Experten für Bewegtbilder gefunden, der uns mit Herzblut begleiten wird."

Andreas Klüpfel hatte bereits vor der Kooperation mit der Solinger Wirtschaftsförderung einen Rasspe-Film gedreht. Der Beitrag belegte beim Landesfilmfestival Düsseldorf 2016 den zweiten Platz und wurde beim Bundesfilmfestival in Fuldabrück in diesem Jahr mit einer Bronzemedaille ausgezeichnet.

Wer über neue Filmprojekte und andere Neuigkeiten zum Thema "Stöcken 17" auf dem Laufenden gehalten werden möchte, abonniert auf der Homepage unter der Rubrik den Stöcken 17-Newsletter.

www.stoecken17.de

(red)