Johannes Remmel - News zum NRW-Umweltminister

Johannes Remmel - News zum NRW-Umweltminister

Foto: dpa, mku cul

Johannes Remmel

Streit um Warnungen für Kiesgrube Blessem

Flutkatastrophe 2021Streit um Warnungen für Kiesgrube Blessem

Während das Ministerium dementiert, dass die Behörden im Vorfeld gewarnt waren, gibt es neu Fragen zu einem Gutachter. Dessen Büro soll selbst bei der Erstellung des Hochwasserschutzes beteiligt gewesen sein.

Zahl der Rügen im NRW-Landtag enorm gestiegen

Hälfte für AfDZahl der Rügen im NRW-Landtag enorm gestiegen

Seit dem Einzug der AfD in den nordrhein-westfälischen Landtag ist die Zahl der Rügen und Ordnungsrufe dort massiv angestiegen. Obwohl sie die kleinste Fraktion stellt, gehen rund 50 Prozent der Rügen auf ihr Konto.

Rücktritt am letzten Plenartag

Heinen-Esser und die Mallorca-AffäreRücktritt am letzten Plenartag

Die Affäre um Mallorca-Flüge während der Flut ­weitet sich aus und erfasst weitere Kabinettsmitglieder. Am Abend wirft die Umweltministerin hin. Eindrücke eines Tages mit mehreren Wendungen.

„Der Rücktritt von Ursula Heinen-Esser war überfällig“

Nach Mallorca-Reise der NRW-Ministerin„Der Rücktritt von Ursula Heinen-Esser war überfällig“

Der Druck wurde immer größer: NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser hat am Donnerstagnachmittag ihren Rücktritt bekannt gegeben. SPD und Grüne haben den Schritt unisono als „überfällig“ bezeichnet.

Ministerin bereut Mallorca-Flug während der Flut

Heinen-Esser schildert HintergründeMinisterin bereut Mallorca-Flug während der Flut

Exklusiv · Ursula Heinen-Esser gibt im Gespräch mit unserer Redaktion detailliert Auskunft über die Umstände ihrer Reise auf die spanische Urlaubsinsel, während NRW noch mit den Folgen der Flut kämpfte.

Grüne kritisieren schleppenden Wiederaufbau nach Flutkatastrophe in NRW

Nur ein Prozent der Mittel abgerufenGrüne kritisieren schleppenden Wiederaufbau nach Flutkatastrophe in NRW

Anträge würden nur stockend bearbeitet, Mittel entsprechend nicht ausgezahlt, die Schäden an Gebäuden und Infrastruktur in NRW seien weiter groß. Und auch die Unterstützung der Kommunen durch das Land sei nicht ausreichend, kritisieren die Grünen.

Streit um Mallorca-Urlaub von Ministerin Heinen-Esser

Untersuchungsausschuss zur Flut in NRWStreit um Mallorca-Urlaub von Ministerin Heinen-Esser

SPD und Grüne wollen Auskünfte zum Mallorca-Aufenthalt der NRW-Umweltministerin. Dabei werfen sie die Frage auf, ob nicht jemand anderes die Tochter aus dem Urlaub hätte zurückbringen können. Die Ministerin selbst liefert der Opposition das Argument, warum Privates nun in den Fokus des Ausschusses rückt.

Ministerin flog während Flut nach Mallorca

Untersuchungsausschuss zur FlutkatastropheMinisterin flog während Flut nach Mallorca

Ursula Heinen-Esser flog noch während der Flutkatastrophe zurück auf die spanische Urlaubsinsel. Die CDU-Politikerin argumentiert damit, dass sie ihre minderjährige Tochter dort abholen musste. Ebenfalls ungewöhnlich: Die Ministerin war offenbar zeitgleich mit dem Staatssekretär urlaubsbedingt abwesend.

Nach Erdrutsch in Erftstadt – SPD und Grüne wollen Rolle des Wirtschaftsministeriums beleuchten

Staatsanwaltschaft ermitteltNach Erdrutsch in Erftstadt – SPD und Grüne wollen Rolle des Wirtschaftsministeriums beleuchten

Welche Rolle spielte das Wirtschaftsministerium beim Hochwasser-Erdrutsch in Erftstadt? Grüne und SPD haben dazu eine Sondersitzung im Landtag beantragt. Sie wollen, dass Akten aus dem Ministerium sowie die Kommunikationsdaten des Ministers und seiner Staatssekretärin zur Verfügung gestellt werden.

„Unter dem Tisch wird die Arbeit behindert, wo es nur geht“

Opposition über Ausschuss zur Flutkatastrophe„Unter dem Tisch wird die Arbeit behindert, wo es nur geht“

Haben die Behörden vor der Flutkatastrophe in NRW rechtzeitig gewarnt? Dieser Frage geht ein Ausschuss nach. Doch SPD und Grüne sind mit der bisherigen Arbeit alles andere als zufrieden.

NRW für Unwetter-Pflichtversicherung

Gegen Starkregen- und HochwasserschädenNRW für Unwetter-Pflichtversicherung

NRW-Justizminister Biesenbach befürwortet eine vorgeschriebene Police, die Starkregen- und Hochwasserschäden abdeckt. Die Branche fordert dagegen, Gebäudeversicherungen automatisch zu erweitern. Wer das nicht wolle, soll widersprechen können.

2000 Bäume für NRW-Innenstädte

Förderprogramm für grünere Citys2000 Bäume für NRW-Innenstädte

Die Landesregierung legt ein Förderprogramm für Kommunen neu auf. Das Ziel: Die Citys sollen begrünt und belebt werden, etwa mit individuellen Bänken. SPD und Grüne fordern ein umfassenderes Konzept für die Stadtentwicklung.

Heftiger Streit um Auslegung des Urteils zum Hambacher Forst

Rechtswidrige Weisung der LandesregierungHeftiger Streit um Auslegung des Urteils zum Hambacher Forst

In einer aktuellen Viertelstunde warfen Oppositionspolitiker der CDU-Bauministerin Amtsmissbrauch vor, weil ihre Weisung zur Räumung der Baumhäuser laut Gerichtsurteil rechtswidrig war. Die Landesregierung prüft, ob sie in die nächste Instanz geht und stößt beim Verwaltungsgericht in einem Punkt auf Widerspruch.

Landesregierung prüft Vorgehen gegen Räumungsurteil

Hambacher ForstLandesregierung prüft Vorgehen gegen Räumungsurteil

Nach dem Urteil zur Räumung des Hambacher Forsts prüft die nordrhein-westfälische Landesregierung, gegen die Gerichtsentscheidung vorzugehen. Die Opposition hingegen forderte ein Schuldeingeständnis von Bauministerin Scharrenbach.

BUND warnt vor der Schwächung des Naturschutzbeirats

Umweltschutz im Kreis ViersenBUND warnt vor der Schwächung des Naturschutzbeirats

„Die Landesregierung will das förmliche Widerspruchsrecht der Naturschutzbeiräte bei den Kreisen und kreisfreien Städten streíchen“, kritisiert Almut Grytzmann-Meister, Vorsitzende des BUND Kreis und Stadt Viersen.

NRW-Landesregierung kritisiert Wetterdienst

Umgang mit FlutkatastropheNRW-Landesregierung kritisiert Wetterdienst

Die Grünen wollen die Rolle des Landes beim Hochwasser Mitte Juli öffentlich aufarbeiten lassen. Die SPD fordert, den Katastrophenschutz stärker zu zentralisieren. Schwarz-Gelb wirft den Meteorologen mangelnde Präzision vor.

E-Scooter-Verbot hilft laut CDU der Umwelt

Nach Unfällen in NRWE-Scooter-Verbot hilft laut CDU der Umwelt

Jeder vierte Unfall mit Elektrorollern ereignet sich in NRW, Hunderte Fahrzeuge liegen im Rhein. Die Debatte um die Zukunft des Verkehrsmittels gewinnt an Schärfe. Der ADAC fordert Nachtfahrverbote, Düsseldorf und Köln prüfen das.

Erfolg für den Standort und vage Pläne

Evonik-Investition in MarlErfolg für den Standort und vage Pläne

Meinung · Dass Evoniks größte Investition nach Marl geht und nicht nach Singapur, ist ein großer Erfolg für den Standort NRW. Mit der Industrie, nicht gegen sie lautet Laschets Rezept auch in der Klimapolitik. Doch bei den Themen Steuern und Rente bleibt die CDU vage. Da erwartet die Wirtschaft zurecht mehr.

Streit um Denkmalschutz in NRW

Historische Bauten in GefahrStreit um Denkmalschutz in NRW

Die Opposition wirft der CDU-/FDP-Landesregierung eine Ökonomisierung und Gefährdung des kulturhistorischen Erbes vor. Das Heimatministerium verweist auf teils weitreichendere Regelungen in anderen Bundesländern.

NRW-Regierung sieht keine Gefahr durch Deponie Lohmannsheide

Diskussion in DuisburgNRW-Regierung sieht keine Gefahr durch Deponie Lohmannsheide

Von der geplanten Deponie auf der Berghalde Lohmannsheide im Grenzgebiet zwischen Duisburg-Baerl und Moers gehe keine Gefahr für die angrenzenden Wohngebiete aus.

Grüne Doppelmoral bei der Autobahn-Politik

Kommentar zu neuem VorstoßGrüne Doppelmoral bei der Autobahn-Politik

Die Grünen fordern einen Stopp beim Autobahn-Bau. Doch in Hessen setzt ihr Minister bei der A 49 etwas anderes um. Öko-Partei und Gesellschaft müssen sich ehrlich eingestehen, was sie wollen.

Immer lautstark für die Landwirte

Kreisbauernschaft KleveImmer lautstark für die Landwirte

33 Jahre war Josef Peters in verschiedenen Ämtern Interessensvertreter der Landwirte vor Ort. Heute gibt er seinen letzten großen Posten, den des Vorsitzenden der Kreisbauernschaft Kleve, ab. Viele Minister lernte er kennen.

Chemie testet Schwarz-Grün

Nord Stream, Ökostrom, KlimaschutzChemie testet Schwarz-Grün

Annalena Baerbock und Armin Laschet traten gemeinsam bei der chemischen Industrie in Düsseldorf auf. Bei Überschriften sind sie einig, doch sie streiten über Konkretes wie Nord Stream 2. Evonik-Chef Christian Kullmann mahnt: „Wir brauchen das Gas.“

Karstadt: Land hilft Kommunen

FilialschließungenKarstadt: Land hilft Kommunen

Folgen der Filialschließungen sollen mit 70 Millionen Euro abgemildert werden. Opposition fordert mehr Einsatz der Landesregierung, um Innenstädte attraktiv zu halten.