1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Bahnhof-Parkhaus: Eröffnung im Februar

Solingen : Bahnhof-Parkhaus: Eröffnung im Februar

Die Parksituation am Hauptbahnhof in Ohligs hat sich entspannt. Autofahrer müssen nicht mehr vor der Schranke umkehren, weil der dortige Parkplatz voll belegt ist. Denn seit anderthalb Wochen stehen rund 60 zusätzliche Parkplätze zur Verfügung, so dass es jetzt insgesamt etwa 130 sind.

Die offizielle Eröffnung des neuen Parkhauses verschiebt sich allerdings erneut. Ursprünglich war sie für gestern vorgesehen. Neuer Termin ist nach Auskunft der Stadt der 5. Februar. Für diesen Tag habe der Investor, die Firma Huber Integral Bau (HIB), Oberbürgermeister Norbert Feith eingeladen.

Fassade mit Lichteffekten

Im und ums neue Parkhaus an der Bahnstraße sind zurzeit noch Arbeiter am Werk. Nur die unterste Ebene des neuen Gebäudes sowie die Fläche dahinter sind bereits freigegeben. Die Markierung fehlt allerdings noch. "Bei Frost kann sie nicht aufgetragen werden", erklärt Dieter Fanselow, der stellvertretende Betriebsleiter des Parkplatzes.

Das Wetter sei auch der Grund für die erneute Verzögerung. Im hinteren Teil des Geländes müsse noch Erde aufgeschüttet werden. Elektriker und Stahlbauer erledigten in dem Gebäude darüber hinaus Restarbeiten. Seit gestern werden zum Beispiel die Handläufe für das Treppenhaus montiert. Auch die Beleuchtung der Fassade zur Bahnstraße hin müsse noch angeschlossen werden. Sie soll künftig computergesteuert sein und verschiedene Lichteffekte samt Farbwechsel bieten.

  • Ganz schön eng: Auf dem Parkdeck
    Neue Sparkasse in Solingen-Ohligs : Enges Parkhaus nervt viele Autofahrer
  • Am Eröffungstag war im neuen Rewe-Supermarkt
    Ehemaliges Globus-Haus in Ohligs : Großer Andrang zur Supermarkt-Eröffnung
  • Autos in einem Parkhaus (Symbolbild).
    Aktuelles Urteil : Sind Verkehrszeichen im Parkhaus bindend?

Bereits in Betrieb ist ebenfalls die umfangreiche Videoüberwachung der gesamten Parkfläche, erklärt Dieter Fanselow. Dazu gehöre, dass mit leistungsstarken Infrarot-Kameras die Kennzeichen der einfahrenden Autos erfasst würden — zur Sicherheit, falls es zu irgendwelchen Vorfällen auf den Parkplätzen komme.

"Es muss eigentlich nicht mehr viel gemacht werden", sagt der stellvertretende Betriebsleiter. Ob die übrigen Etagen des Parkhauses gegebenenfalls schon vor der offiziellen Eröffnung freigegeben werden, konnte er noch nicht sagen.

(RP)