1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Geldtransporter vor Gericht

Solingen : Geldtransporter vor Gericht

Der Geldtransporter, der 2008 in Solingen von Schüssen durchsiebt wurde, ist repariert – und so konnte die 1. Strafkammer des Landgerichts gestern die Verhandlung gegen den Beifahrer des Transporters für kurze Zeit nach draußen verlegen. Das Gericht nahm mit den anderen Prozessbeteiligten das eigens aus dem Ruhrgebiet herangeschaffte Auto in Augenschein, um sich selbst ein Bild vom damaligen "Tatort" zu machen.

Denn der Beifahrer leugnet weiter vehement, mit den Unbekannten zusammengearbeitet zu haben, die am 1. Dezember 2008 versucht hatten, den Transport auszurauben. Vielmehr erläuterte er gestern noch mal – diesmal im Wagen – seine Version der Attacke. Der 28-Jährige gibt vor, das Auto seinerzeit für eine Pinkelpause verlassen zu haben. Weiter rätselhaft: Wie konnten die Verbrecher, die dem Transport auflauerten, wissen, dass das Fahrzeug gerade an dieser Stelle an der Hossenhauser Straße hielt?

(RP)