1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Alpen: Mit neuem Vorstand und vielen neuen Ideen

Alpen : Mit neuem Vorstand und vielen neuen Ideen

Birgit Muth geht erstmals als 1. Vorsitzende des Alpener Werberings in den Verkaufsoffenen Sonntag. Die Mitgliederzahl ist kräftig gestiegen.

Dem Alpener Werbering gehört Birgit Muth schon seit etwa 20 Jahren an, und Verkaufsoffene Sonntage in Alpen hat sie schon viele erlebt. Das Fest am Sonntag in der Alpener City ist dennoch etwas Besonderes für die Geschäftsfrau. Denn Birgit Muth ist seit kurzem 1. Vorsitzende des Werberings und steht bei der größten Veranstaltung des Vereins erstmals in erster Reihe. Doch die 49-Jährige nimmt das gelassen: "Das wird schon klappen!"

Gerissen habe sie sich nicht darum, Nachfolgerin von Hans Bongen zu werden. Der inzwischen 70-jährige langjährige Vorsitzende hatte nicht mehr kandidiert. Muth: "Es war kein Nachfolger in Sicht und ich hätte es schade gefunden, wenn es mit dem Werbering nicht weitergegangen wäre." Den zeitlichen Aufwand dieses Ehrenamtes habe sie unterschätzt. "Aber", so sagt die verheiratete Mutter eines 20-jährigen Sohnes, "wenn ich etwas mache, dann richtig oder gar nicht."

Schnell nach ihrer Wahl begann sie mit den anderen Vorstandskollegen, Klinken zu putzen. "Seit wir gewählt wurden, ist die Mitgliederzahl von 80 auf 120 gestiegen", sagt Birgit Muth nicht ohne Stolz. "Und wir haben noch lange nicht alle, die in Frage kommen, angesprochen." Rund 900 Gewerbetreibende und Freiberufler gibt es im Gemeindegebiet. Man könne sicher nicht alle erreichen und glücklich machen, aber man könne zumindest jeden ansprechen und es versuchen, so die Überzeugung von Birgit Muth.

  • Erderwärmung : China überholt mit Treibhausgasen erstmals die Industrieländer
  • Beim Wettstreit nach Noten sind witzig-kreative
    Musikvereine in Alpen : Hitparade der kreativsten Musikvideos ist angelaufen
  • Bis zum Weihnachtsgeschäft soll der Umbau
    Umbau in Nieukerk : Zum Weihnachtsgeschäft soll im Zentrum alles fertig sein

Ein Ziel habe sich der neue Vorstand von Beginn an auf die Fahnen geschrieben: "Wir möchten auch die Gewerbetreibenden in Menzelen, Veen und Bönninghardt erreichen, nicht nur die in Alpen."

Bei einigen sei das schon gelungen. Wer Mitglied wird, kann zum Beispiel von einer neuen Marketingstrategie profitieren: Jedes Mitglied kann auf der Homepage des Werberings mit eigenen (kostenlosen) Unterseiten auf sich aufmerksam machen. "Im nächsten Schritt wollen wir das auch Alpener Vereinen anbieten", so die 1. Vorsitzende. Zudem strebe der Werbering eine engere Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung an: "Wir haben ja beide das gleiche Ziel: Wir wollen Alpen attraktiver machen."

Einige Veränderungen wird man bereits beim diesjährigen Verkaufsoffenen Sonntag sehen können. So steht auf dem Adenauerplatz erstmals eine "Biermühle", an der Bürgermeister Thomas Ahls das Fest um 11 Uhr offiziell eröffnen wird. Zudem ist an der Lindenallee eine Passage mit Ständen für Selbstgemachtes; unter anderem ein Stand für Veganer. Auf eine Bühne hat der Werbering diesmal verzichtet, stattdessen sind mit den "Walking Hats" und "Jany's Poor Boys" zwei mobile Bands unterwegs. Viele andere Attraktionen wie das Ritterlager wird es auch wieder geben. Birgit Muth: "Wir möchten zeigen, dass wir hier sind, weil wir gerne in Alpen leben und arbeiten."

(RP)