1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Eishockey: NEV gibt trotz Niederlage gute Figur ab

Eishockey : NEV gibt trotz Niederlage gute Figur ab

Dank des großen Kaders konnte der Neusser EV trotz zahlreicher Ausfälle mit 14 Feldspielern ins Siegerland fahren und beim EHC Netphen, dem Oberliga-Absteiger und Tabellenführer der Eishockey-Regionalliga, eine gute Figur abgeben.

Die 2:3-Niederlage (1:1, 1:2, 0:0) wurmte NEV-Trainer Uwe Malz weniger als die Tatsache, dass die Partie durch unglückliche Schiedsrichter-Entscheidungen erst in den beiden letzten Minuten verloren ging: Neuss agierte in Überzahl, als die Unparteiischen mit zwei Strafzeiten gegen Neuss das Kräfteverhältnis umdrehten. Malz ersetzte daraufhin seinen zuverlässigen Torwart Ken Passmann durch einen vierten Feldspieler, aber alle Anstrengungen waren vergebens. Die beiden Neusser Tore gingen auf das Konto von Steve Blumentritt und Sebastian Wiech.

Dass die Partie infolge hoher Außentemperatur unter Nebelbildung über dem Eis litt, hat sicherlich beide Mannschaften gleich behindert. Insgesamt zog Malz ein positives Fazit: "Ein Drittel der Hauptrunde ist gespielt, und jetzt wissen wir, wo wir stehen. Mit drei Siegen aus sechs Spielen haben wir weiter unser Ziel im Visier — Platz vier bis sechs in der Endabrechnung."

Dem Umstand, dass eine ganze Reihe seiner Routiniers nicht mit von der Partie waren, konnte er sogar etwas Positives abgewinnen: "Jetzt mussten — und nicht nur durften — die Junioren ran. Sie haben ihre Chance genutzt." Und typisch kernig wie von dem Neusser Trainer gewohnt: "Da müssen sich einige meiner alten Stehgeiger, ich meine die langsamer gewordenen Routiniers, anstrengen. Die bekommen jetzt Druck von den Jungen."

(K.K.)