Heiligenhaus: Abgeordneter lobt Arbeit des THW

Heiligenhaus: Abgeordneter lobt Arbeit des THW

Hilfswerk sorgt dafür, dass Brauchtumsumzüge noch stattfinden können.

Unter dem Motto "THW trifft MdB - Gemeinsam in die Zukunft" trafen sich Spitzenvertreter der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) und Abgeordnete des Deutschen Bundestages. Thema war unter anderem der Bevölkerungsschutz in ganz Deutschland. Darüber hinaus tauschte sich Peter Beyer mit Hans-Ingo Schliwienski, dem Landesbeauftragten des THW NRW, über die Standorte in Heiligenhaus und Ratingen aus.

Der Christdemokrat lobte die Einsatzfähigkeit der haupt- und ehrenamtlichen Kräfte im vergangenen Jahr unter anderem bei den Einsätzen während der Starkregenfälle. Im Dezember verhinderten die THW-Ortsgruppen Ratingen und Heiligenhaus/Wülfrath gemeinsam mit der Feuerwehr einen Dammbruch in Ratingen-Hösel. "Auch die Brauchtumsumzüge wären ohne die Ehrenamtlichen längst nicht mehr stemmbar für die Vereine", so Beyer weiter. Beispielsweise bei den beiden Ratinger Karnevalsumzügen, habe das THW dazu beigetragen, dass die Züge unfallfrei durch die Innenstädte ziehen konnten. Das Gleiche gelte für die Martinsumzüge. "Nicht erst die Vergangenheit hat gezeigt, wie wichtig die Arbeit des THW für unsere Heimat ist. Wir können froh sein, dass wir diese Truppe vor Ort haben", lobte Beyer, der selbst Mitglied ist.

(RP)