Radevormwald: Heute Workshop über den Offenen Ganztag in GGS Stadt

Radevormwald: Heute Workshop über den Offenen Ganztag in GGS Stadt

Elternvertreter der Grundschule Stadt haben André Widua als Vorsitzenden der Schulpflegschaft bestätigt. Vertreterin ist weiter Nicole Krause. Heute Abend beteiligt sich die Elternvertretung bereits am Workshop über die Zukunft der Schule. Begleitet wird der Abend von Schulberater Heinz Gniostko, der Radevormwald bei der Einführung der Sekundarschule begleitet hat und auch bei der Erneuerung der Schullandschaft federführend mitwirken soll.

Erstes Thema wird heute Abend die Zukunft des Offenen Ganztags sein. Vor dem geplanten Umbau im Schulgebäude mit Integration einer Kindertagesstätte (Evangelisches Familienzentrum Kottenstraße) soll über das Außengelände für den Offenen Ganztag gesprochen werden. Derzeit besuchen 45 Kinder den Ganztag. Eltern hatten im vergangenen Jahr einen Bedarf von bis zu 80 Kindern errechnet. In einem ersten Schritt sind Räume saniert worden, das Außengelände soll demnächst folgen, ebenso wie in den Herbstferien die neue Küche im Erdgeschoss.

Heute Abend sollen die Gespräche der Stadt mit den Eltern wieder aufgenommen werden. Die Eltern hatten vor den Ferien ihre Sorge mitgeteilt, dass notwendige Erweiterungsmöglichkeiten an der Schule durch den Umbau des Untergeschosses zur Kita unmöglich würden. Die Verwaltung hatte dagegen erklärt, dass auf der großen Geländefläche und auch im schon bestehenden Gebäude räumliche Entwicklungsmöglichkeiten gegeben sind. Die Eltern sehen die Entwicklung, auch mit Verknüpfung von Schule und Kita weiterhin sehr skeptisch. "Wir werden jetzt das Gespräch abwarten und versuchen, unsere Ideen mit in die Gestaltung des Außengeländes einzubringen", kündigt André Widua an.

(wos)