Politik in Radevormwald Projekt Nordstraße – FDP bringt Stopp ins Gespräch

Radevormwald · Die FDP stellt im Rat eine Anfrage: Kann der Bau des geplanten „WohnZimmer“ gestoppt werden? Vor dem Hintergrund der städtischen Finanzlage sei das Vorhaben fragwürdig. Die Verwaltung hat dazu eine klare Meinung.

 So stellt sich das beauftragte Architekturbüro die Außengestaltung des Gebäudes vor. Die drei Farben Schiefergrau, Grün und Weiß sollen dafür sorgen, dass es sich ins Bild des Ortskern einfügt.

So stellt sich das beauftragte Architekturbüro die Außengestaltung des Gebäudes vor. Die drei Farben Schiefergrau, Grün und Weiß sollen dafür sorgen, dass es sich ins Bild des Ortskern einfügt.

Foto: Büro Quadrat + Architekten

Es tut sich bislang wenig auf der Baustelle an der Nordstraße, wo das neue „WohnZimmer“ der Stadt entstehen soll. Auch dies hat die Fraktion der FDP nun bewogen, eine Anfrage in der Ratssitzung am Dienstag zu stellen. Vor dem Hintergrund der „prekären Haushaltssituation“ der Stadt wollten die Liberalen wissen, ob und wie es möglich ist, das Bauvorhaben in der Nordstraße zu stoppen. „Aus unserer Sicht können wir es uns finanziell nicht leisten, ein weiteres Begegnungshaus zu bauen und auch für die weitere Unterhaltung aufzukommen“, heißt es in der Anfrage.