1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Die Schützenkapelle Neuss-Furth gibt ein Benefizkonzert

Hilfe für Flutopfer : Schützenkapelle Neuss-Furth gibt Benefizkonzert

Die Flutkatastrophe hat das Blasorchester Altenahr stark getroffen – und die Schützenkapelle Neuss-Furth möchte helfen, mit dem Erlös aus einem Konzert.

Die Schützenkapelle Neuss-Furth richtet am Freitag, 13. August, im Garten des Papst-Johannes-Hauses an der Gladbacher Straße ein Benefizkonzert zugunsten des Blasorchesters Altenahr aus. Einlass ist ab 18 Uhr, das Konzert beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, es wird allerdings um eine großzügige Spende zugunsten der Musiker in Altenahr gebeten. Die Schützenkapelle möchte mit dem Benefizkonzert das durch die Flutkatastrophe extrem angeschlagene Blasorchester Altenahr unterstützen. Der Musikverein Altenahr hat sein Vereinsheim und die darin aufbewahrten Instrumente, Noten und das gesamte Inventar durch die Flutkatastrophe verloren.

Die Situation ist trotz der vielen Helfer immer noch katastrophal. So wird mitgeteilt, dass es dort kein fließendes Frischwasser gebe, teilweise keinen Strom und keine funktionstüchtige Heizung. Die Abwasser und Trümmerentsorgung sei nicht fachgerecht möglich, ein Großteil der Infrastruktur sei nur provisorisch oder gar nicht in Stand gesetzt. „Schnell wurde klar, dass Hilfe, in welcher Form auch immer, nie genug sein kann“, sagt Stefan Reiss, Vorstandsmitglied der Schützenkapelle Neuss-Furth. Eigentlich wollten sie sofort mit ihrer Hilfe aktiv werden, es zeigte sich allerdings, dass schon sehr viel organisiert war. Dementsprechend wollen sie dem Blasorchester mit den Spenden aus dem Benefizkonzert finanziell unter die Arme greifen. Eine vorherige Anmeldung für das Konzert ist aufgrund der begrenzten Gästezahl erforderlich und kann per Telefon bei Christian Ihben unter 02131 7423622 oder per E-Mail an musikant.chris@live.de erfolgen.

(NGZ)