1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Phono-Museum Dormagen: Benefiz-Konzert für Hochwasser-Familie

Phono-Museum Dormagen : Benefizkonzert für Hochwasser-Familie

Gute Musik hören, Spaß haben und dabei noch etwas Gutes tun? Das Phono-Museum Dormagen zeigte am vergangenen Wochenende, wie das klappen kann.

Anlässlich der Hochwasser-Katastrophe der vergangenen Wochen, veranstalteten Volkmar Hess und sein Team ein Benefizkonzert zu Gunsten einer jungen Familie aus Swisttal-Heimerzheim. Das gerade neu renovierte Haus von Alina Schneider  und Robert Manz wurde durch das Hochwasser unbewohnbar. Kurzerhand wurde im Rahmen des „Social Dance – Boogie Woogie meets Swing“ eine Spendenbox aufgestellt.

Rolf Heimann und Frank Born waren mit ihrem Programm „Fifty Shades of Blues“ zu Gast im Museum Dormagen und spendeten ihren Hut zugunsten der Hochwassergeschädigten. Alina Schneider und Robert Manz konnten den mit 920 Euro gefüllten Hut persönlich entgegen nehmen. „Wir bedanken uns bei allen, die uns beim Wiederaufbau unterstützen. Unser Haus wurde an einer Ecke unterspült, hier ist ein neues Fundament von Nöten – das Geld kommt hier gerade richtig“, so das Paar. Volkmar Hess sagt: „So funktioniert Ehrenamt. Auch privat initiiertes Engagement, hier über Ortsgrenzen hinweg,kann  Gutes bewirken.“

Wer sich ein genaueres Bild über die Familie machen möchte, kann sich unter der eingerichteten Website www.familiegossen.de  informieren und über den aktuellen Stand  auf dem Laufenden halten.

(NGZ)