Neuss : Kirmesplatz wird heute eröffnet

Das Neusser Bürger-Schützenfest bricht alle Rekorde: Von Samstag bis Dienstag werden fast 7300 Schützen und Musiker über den Markt marschieren. Bereits heute startet die Kirmes, ebenfalls mit "rekordmäßigen" 275 Schaustellern. Um 17 Uhr ist der Fassanstich.

Rund eine Million Besucher werden in den kommenden Tagen in der Quirinusstadt erwartet, die sowohl auf die Kirmes als auch zum Bürger-Schützenfest strömen. Das Ordnungsamt ist daher im Dauereinsatz — und weist noch einmal auf den Jugendschutz hin. So ist die Abgabe von alkohoischen Branntwein-Getränken (zu diesen gehören auch Mixgetränke) an Jugendliche unter 18 Jahren, sowie von Wein und Bier an Kinder unter 16 Jahren verboten.

Nicht erlaubt ist auch der Verkauf von Zigaretten und Tabakwaren an Kinder und Jugendliche, Rauchen in der Öffentlichkeit ist erst ab 18 Jahren erlaubt. Abends dürfen Kinder und Jugendliche nicht alleine auf den Kirmesplatz. Unter 16 Jahren ist der Aufenthalt in Gaststätten nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten gestattet. Über-16-Jährigen ist der Besuch von Tanzveranstaltungen bis 24 Uhr erlaubt. Dort ist der Aushang der Jugendschutz-Bestimmungen Pflicht.

Wie die Caritas mitteilt, wird sie auch dieses Jahr wieder mit dem "PrEvent-Mobil" auf dem Kirmesplatz präsent sein, am Samstag wollen die Mitarbeiter dort Präsenz zeigen, um zur Alkoholprävention beizutragen und auf das riskante Trinkverhalten Jugendlicher bei öffentlichen Veranstaltungen zu reagieren. Ehrenamtliche jugendliche Helfer unterstützen die Aktion, etwa mit einem Alkoholquiz, bei dem die Teilnehmer kleine Preise gewinnen können. Eine "Chillout Area" wird mit großen Sitzsäcken die Möglichkeit bieten, sich eine Weile auszuruhen. Zudem wird an die Jugendlichen auf der Kirmes mit Bauchläden kostenlos Wasser verteilt.

Getränke jedweder Art werden während der Kirmestage reichlich fließen — und wie jedes Jahr sind daher die "Wildpinkler" ein großes Ärgernis für die Stadt. Das Ordnungsamt hat zusätzlich zu den bestehenden Toiletten für die Zeit des Schützenfestes weitere sanitäre Anlagen auf dem Kirmesgelände aufgestellt, etwa auf dem Wendersplatz, an der Hessentorbrücke, am Freithof und an der Danziger Straße. Menschen mit Behinderung finden auf dem Kirmesplatz im Bereich des Gastronomiebetriebes Kebben und dem Büro des Ordnungsamtes eine spezielle Behindertentoilette.

(NGZ)