1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Bürger in Neuss wollen Rennbahn zum Bürgerpark weiterentwickeln

Veranstaltung „SPD im Dialog“ in Neuss : Bürger in Neuss wollen Rennbahn zum Bürgerpark weiterentwickeln

Viele Neusser würden sich freuen, wenn es auch künftig Galopprennsport auf der Rennbahn gibt. Das wurde bei der Diskussionsveranstaltung „SPD im Dialog“ deutlich, an der sich in der Wetthalle rund 90 Bürger beteiligten.

Der Präsident des Neusser Reiter- und Rennvereins konnte trotz Zusage zwar doch nicht teilnehmen, doch war der Verein durch einige Vorstandsmitglieder vertreten. Die schlugen in der Diskussion die Aufgabe der derzeitigen Trainingszeiten vor, um den Park besser als bisher für die Neusser zu öffnen.

Auf Augenhöhe mit den Neussern wollte die SPD ein tragfähiges Konzept für die Rennbahn entwickeln. Die Vorschläge, die bei der Diskussion in kleinen Teams zusammengetragen wurden, müssen von der SPD in einer Arbeitsgruppe noch sortiert und aufgearbeitet werden, doch eine klare Tendenz sei schon erkennbar, sagt der Fraktionsvorsitzende der SPD im Stadtrat, Arno Jansen: „Es wurde sehr deutlich, dass viele den Rennbahn-Park zu einem für alle Neusser zugänglichen Bürgerpark weiterentwickeln wollen.“ Insbesondere im Innenraum sollen zusätzliche Kultur-, Sport- und Freizeitangebote geschaffen werden. So wurde beispielsweise als zusätzliches Angebot für Ältere ein Bewegungsparcours oder „Trimm-Dich-Pfad“ angeregt. Solche Ideen – eine Verbesserung des Zugangs zum Innenraum vorausgesetzt – seie auch mit Galoppveranstaltungen vereinbar, hieß es. Dies allerdings nur unter der Voraussetzung, dass, wie die SPD betont, „der Reiter- und Rennverein endlich ein tragfähiges Konzept vorlegt und zukünftig nicht mehr auf Zuschüsse der Stadt Neuss angewiesen ist“. Auch die Chance, sich mit der Rennbahn für ein Landesgartenschau zu bewerben, soll weiterverfolgt werden.