Streetfood-Angebot auf der Galopprennbahn in Neuss wird erweitert.

Galopp: Streetfood-Angebot auf der Rennbahn in Neuss wird erweitert

Der Neusser Reiter-und Rennverein plant zudem eine Verbesserung des Info-Angebotes für neue Besucher.

Zum nächsten Renntag am Dienstag, 11. Dezember ab 17 Uhr, wird das Streetfood-Angebot auf der Neusser Galopprennbahn erweitert. Organisator Marc Pesch: „Es hat sich in der Streetfood-Szene sehr schnell herumgesprochen, dass der Auftakt auf der Neusser Rennbahn ein großer Erfolg war. Wir bekommen mittlerweile Bewerbungen aus halb NRW. Es gibt Spezialitäten aus nahezu aller Herren Länder.“ Der Neusser Reiter-und Rennverein plant zudem eine Verbesserung des Info-Angebotes für neue Besucher. So soll es Führungen mit Erklärungen zum Wetten und Hintergrund-Erklärungen zum Galopprennsport geben.

Der 11. Dezember ist der vorletzte Neusser Renntag 2018. Es folgt das Finale am Samstag, den 29. Dezember ab circa 11 Uhr. Für die ersten drei Monate des Jahres 2019 haben sich durch andere Veranstaltungen auf der Neusser Rennbahn neue Termine ergeben. In Neuss geht es nicht wie zunächst vorgesehen am 6. Januar, sondern erst am Sonntag, den 20. Januar los. Es folgt Samstag, der 26. Januar. Erster Februar-Renntag am Hessentor wird der Sonntag des 10. Februar sein und am Sonntag, 24. den Februar ist bereits Finale. Beide März-Termine finden in Dortmund statt. Die Grasbahn-Saison wird am 17. März in Krefeld eröffnet, wo aufgrund der knappen Kasse erneut nur fünf Renntage mit je sechs Rennen stattfinden werden. Für den nächsten Neusser Renntag gibt es erneut ein großes Interesse der Ställe aus vielen Ställen Deutschlands, Belgien und den Niederlanden.

  • Galopp : Dieser Galopp-Renntag macht Lust auf mehr

Der  Neusser Trainerin Katja Gernreich gelang im belgischen Mons mit dem neun Jahre alten Wallach Charles Darwin der zehnte Sieg in diesem Jahr. Für das vom Kasachen Bauyrzhan Murzabayev gerittene Pferd war es der neunte Sieg im Leben. Gernreich betreut derzeit zehn Pferde. Für den nächsten Renntag am Hessentor hat sie drei Pferde gemeldet.

Mehr von RP ONLINE