Abifestival 2018 in Neuss: Zwei Raubüberfälle im Rennbahnpark

Gymnasiasten-Party in Neuss: Zwei Raubüberfälle während des Abifestivals

Neusser Abi-Parade 2018

Nur unweit des "Abifestival NRW" im Rennbahnpark ist es am Freitag zu zwei Raubüberfällen gekommen. Wie die Polizei gestern mitteilte, hat ein 16 Jahre alter Meerbuscher am Samstag Anzeige erstattet. Seinen Schilderungen zufolge brach er am Freitag nach den Abifeierlichkeiten Am Rennbahnpark um kurz vor 23 Uhr nach Hause auf. Dabei sei er von einem etwa 25 Jahre alten Mann angesprochen worden, der ihm "Tabletten" angeboten habe. Der Schüler lehnte ab. Der Unbekannte forderte ihn daraufhin auf, ihm Geld zu geben. Durch das verbal aggressive Auftreten des Unbekannten, kam der 16-Jähriger der Aufforderung nach und händigte 20 Euro aus.

Nur unweit des "Abifestival NRW" im Rennbahnpark ist es am Freitag zu zwei Raubüberfällen gekommen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hat ein 16 Jahre alter Meerbuscher am Samstag Anzeige erstattet.

Seinen Schilderungen zufolge brach er am Freitag nach den Abifeierlichkeiten Am Rennbahnpark um kurz vor 23 Uhr nach Hause auf. Dabei sei er von einem etwa 25 Jahre alten Mann angesprochen worden, der ihm "Tabletten" angeboten habe. Der Schüler lehnte ab. Der Unbekannte forderte ihn daraufhin auf, ihm Geld zu geben. Durch das verbal aggressive Auftreten des Unbekannten, kam der 16-Jähriger der Aufforderung nach und händigte 20 Euro aus.

Als der Fremde auch noch das Handy haben wollte, rannte der 16-Jährige davon. Bei der Polizei beschrieb er den Täter als etwa 1,80 Meter groß, von normaler Statur, mit schwarzen, kurzen Haaren und bekleidet mit einer schwarzen Lederjacke unter der der Unbekannte einen Kapuzenpulli und eine schwarze Jeans trug. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet mögliche Zeugen des Vorfalls, sich unter der Telefonnummer 02131 3000 zu melden.

  • Mönchengladbach : Zwei Raubüberfälle in der Gladbacher Altstadt

Ein ähnlicher Sachverhalt ereignete sich ebenfalls am Freitag nahe des Rennbahnparks am Wendersplatz zur etwa gleichen Zeit. Ein 18 Jahre alter Mettmanner wurde von einen Unbekannten aufgefordert, ihm Geld zu geben. Der Täter drohte dabei mit einem blauen Gegenstand, den sein Opfer nicht eindeutig erkennen konnte.

Der Geschädigte gab dem Unbekannten 40 Euro und entfernte sich. Der 18-Jährige suchte danach unmittelbar die Mobile Wache der Polizei auf, die am Rennbahnplatz eingesetzt war. Dank einer guten Beschreibung konnten Streifenbeamte kurz darauf einen 21 Jahre alten Tatverdächtigen vorläufig festnehmen. Er führte unter anderem eine blaue Taschenlampe bei sich, bestritt aber die vorgeworfene Tat.

(NGZ)