1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: 300 Angebote für Kinder in den Ferien

Neuss : 300 Angebote für Kinder in den Ferien

Die Sommerferien werden nicht langweilig. Die Stadt organisiert zusammen mit verschiedenen Veranstaltern 300 Termine für Kinder, Jugendliche und ganze Familien - stunden-, tage- oder wochenweise. Vieles ist kostenlos.

Ob Zeltlager, Ausflug, Workshop oder Sport - die Sommerferien haben für jedes Kind etwas zu bieten. Das Neusser Jugendamt hat jetzt das Ferienprogramm "Ferienspaß 2014" vorgestellt, das zusammen mit Sozialverbänden, Sportvereinen, Jugendorganisationen und anderen Kooperationspartnern angeboten wird. Mädchen und Jungen können dort aus rund 300 Terminen von 42 Veranstaltern das Richtige für sich auswählen. Vieles ist kostenlos oder nur mit geringen Teilnahmegebühren verbunden.

"Wir haben viele Klassiker dabei, aber auch neue Angebote", sagt Fetije Kuka aus dem Fachbereich Kinder- und Jugendarbeit. "Wir freuen uns zum Beispiel, dass das Geschwister-Scholl-Haus zum ersten Mal mit einem großen Projekt unter dem Titel ,New York' beteiligt ist, das zusammen mit der Volkshochschule und dem Off-Theater organisiert wird." Kinder ab der fünften Klasse können dort Kurse in "Streetfotografie", Hip-Hop oder "Pop Street Art" belegen.

Ebenfalls neu: die Stadtranderholung für Sechs- bis Zwölfjährige in der Offenen Tür im Barbaraviertel in der ersten Ferienwoche (7. bis 11. Juli) sowie die Tageskurse "American Football und Cheerleading" der "Neuss Frogs", die beim BV Weckhoven am 15., 31. Juli und 13. August stattfinden.

"Zu den Klassikern zählt das offene Zeltlager ,Spaß im Gras' in Grimlinghausen", sagt Kukas Kollege Holger Hofmann. "Dort können Zwölf- bis 16-Jährige ohne Anmeldung hinkommen und so lange bleiben, wie sie wollen." Zehn Euro koste die Betreuung pro Übernachtung. Zelt, Schlafsack und Isomatte müssen mitgebracht werden. Ein besonderes Angebot sei zudem die Aktionswoche "Manege frei für die bunte Welt des Zirkus", die von der evangelischen Reformationskirchengemeinde organisiert wird (14. bis 18. Juli) und mit einer Vorführung endet.

"Der Ferienspaß richtet sich an Kinder aller Gesellschaftsschichten und wird auch von ihnen genutzt", sagt Fetije Kuka. Familien mit geringem Einkommen könnten für kostenpflichtige Angebote Zuschüsse aus dem Bildungs- und Teilhabepaket beantragen. "Insbesondere die Sportvereine ermöglichen aber ein kostenloses Hineinschnuppern in die verschiedensten Sportarten", ergänzt Jugendamtsleiter Markus Hübner.

Jeden Ferientag gibt es Programm, auch am Wochenende. "Es richtet sich zum Teil an die ganze Familie", sagt Hofmann. Darunter Tagesfahrten an die Nordsee oder eine Flughafenbesichtigung in Düsseldorf. Auch die Sponsoren bieten Programm: Neuss Marketing lädt zum Beispiel am 9. Juli zum "Discgolf" - einer Frisbee-ähnlichen Sportart - in den Rennbahnpark, die Neusser Bäder organisieren Sommerspiele und ein Zeltlager.

Für viele Angebote ist eine Anmeldung erforderlich. Die Plätze sind begrenzt. Die dreiwöchige Betreuung in der ersten Ferienhälfte im "Greyhound" ist bereits ausgebucht. Das gesamte Programm ist in der 120 Seiten starken Broschüre "Ferienspaß 2014" zu finden.

(NGZ)