Mönchengladbach: Wirte versuchen Weltrekord

Mönchengladbach : Wirte versuchen Weltrekord

Von Freitag, 2. September, 20 Uhr, bis Sonntag, 4. September, 22 Uhr, wollen die Wirte der Bahnhofstraße in Rheydt einen Weltrekord aufstellen – mit dem längsten Stadtteilfest, das die Welt je gefeiert hat: 165 Stunden Livemusik auf zwölf Indoor-Bühnen und einer Open-Air-Bühne, 59 Auftritte von 39 Formationen – unter anderem von Surprise, Wayne und den Showtrompeten Odenkirchen – in 50 Stunden. Drei Tage lang wird die Bahnhofstraße zur Partymeile. Anlass ist der 25. Geburtstag der Gastronomie an dieser Straße, der Erlös geht an den Verein "Menschen für Menschen".

Organisiert wird das Spektakel von Frajo Kromeich, der zum ersten Mal nach 31 Jahren auch selbst wieder auf der Bühne stehen wird. Die Veranstaltung wird am Samstag, 3. September, 11.10 Uhr, von Bezirksvorsteher Karl Sasserath, der die Schirmherrschaft für den Weltrekordversuch übernommen hat, eröffnet. Schon am Donnerstag werden ab 20 Uhr die Parkplätze an der Bahnhofstraße gesperrt, ab Samstag, 14 Uhr, bis Sonntag, 22 Uhr, bleibt die Straße für den Autoverkehr gesperrt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE