Karneval: Anonymer Spender für die Wickrather Kreuzherren

Karneval: Anonymer Spender für die Wickrather Kreuzherren

Die KG Die Kreuzherren Wickrat erhielten vor kurzem einen Anruf von der Volksbank. Die Mitglieder sollten in die Wickrather Filiale kommen und einen Scheck über 3000 Euro abholen. Das freute die Wickrather Karnevalisten natürlich, und sie fragten sich, wie sie zu dieser Spende kamen. Als nun Stefan Schmitz, der Vorsitzende der Gesellschaft, in die Filiale kam, konnte ihm Leiterin Ute Deußen helfen. Ein langjähriger Kunde, der über 40 Jahre von der Volksbank betreut wurde, habe das Geld zur Verfügung gestellt. Allerdings wolle er als Spender anonym bleiben.

Die KG Die Kreuzherren Wickrat erhielten vor kurzem einen Anruf von der Volksbank. Die Mitglieder sollten in die Wickrather Filiale kommen und einen Scheck über 3000 Euro abholen. Das freute die Wickrather Karnevalisten natürlich, und sie fragten sich, wie sie zu dieser Spende kamen. Als nun Stefan Schmitz, der Vorsitzende der Gesellschaft, in die Filiale kam, konnte ihm Leiterin Ute Deußen helfen. Ein langjähriger Kunde, der über 40 Jahre von der Volksbank betreut wurde, habe das Geld zur Verfügung gestellt. Allerdings wolle er als Spender anonym bleiben.

Zusammen mit ihrem Vorgänger Norbert Spieker, der selber Mitglied bei der KG Die Kreuzherren ist, händigte Deußen den Scheck an die Karnevalisten aus. "Der Spender wünscht sich, dass sich die Kreuzherren wie bisher für das Brauchtum in Wickrath einsetzen und freut sich, dass sie auch die Jugendarbeit dabei nicht vergessen haben", sagt Ute Deußen. Stefan Schmitz versprach, dass die Kreuzherren in diesem Sinne weiterhin handeln werden. Für die Gesellschaft sind Spenden von hoher Bedeutung.

(cli)