Borussias Gegner Lazio Rom: Lazio muss sich ohne Topstar Klose beweisen

Borussias Gegner Lazio Rom : Lazio muss sich ohne Topstar Klose beweisen

Es ist wahrlich nicht die beste Phase, die Lazio Rom derzeit erlebt. Abgesehen vom Einzug in das italienische Pokalfinale hatten die Römer zuletzt eher mit Misserfolgen zu kämpfen.

In der Serie A ist Lazio seit vier Spielen ohne Sieg, die Konkurrenten um den dritten Tabellenplatz, der im Sommer zur Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation berechtigt, rücken immer näher — auch wenn am vergangenen Samstag immerhin ein 1:1 im Spitzenspiel gegen den SSC Neapel gelang. Und mit dem deutschen Nationalstürmer Miroslav Klose fehlt dem Klub sein wohl wichtigster Spieler für Wochen. Trotzdem möchte Rom im ersten Aufeinandertreffen mit Borussia erstmals seit zehn Jahren wieder in das Achtelfinale eines europäischen Wettbewerbs einziehen.

TAKTIK Lazio gehört nicht zu jenen Teams, die sich in guter alter Catenaccio-Manier vornehmlich auf die Defensive konzentrieren. Trainer Vladimir Petkovic setzt vielmehr auf Offensiv-Fußball. Seine Mannschaft soll druckvoll und dominant auftreten.

BESTE SPIELER Der Star schlechthin wird sowohl heute im Borussia-Park als auch in der kommenden Woche beim Rückspiel fehlen. Miroslav Klose, der bereits zehn Ligatore erzielte und an einem Drittel aller Lazio-Treffer direkt beteiligt war, fällt mit einem Bänderriss im Knie aus. Mit dem Brasilianer Hernanes, Lazio-Kapitän Stefano Mauri oder Cristian Ledesma haben die Römer weitere spielstarke Offensivspieler in ihren Reihen. Im Tor steht mit Federico Marchetti ein italienischer Nationaltorwart (acht Einsätze).

STÄRKEN In der Offensive ist Rom gut aufgestellt. Mit Louis Saha verpflichtete Lazio unlängst noch einen Angreifer. Und Klose-Ersatz Sergio Floccari präsentiert sich aktuell in blendender Verfassung, er schoss in den vergangenen fünf Spielen vier Tore.

SCHWÄCHEN Die Defensive Lazios genügt nicht den höchsten Ansprüchen, zudem wiegt das Verletzungspech schwer. Neben Klose fehlt auch Mittelfeldspieler Cristian Brocchi mit einem Mittelfußbruch. Und nun ist auch noch der Startelf-Einsatz des Kapitäns Stefano Mauri (Knöchelverletzung) gefährdet.

TRAINER Seit Juni 2012 ist Vladimir Petkovic bei Lazio tätig. Der 49-Jährige wurde in Sarajevo geboren, hat aber auch die Schweizer Staatsbürgerschaft. Er arbeitete als Trainer unter anderem bereits bei den Young Boys Bern, dem FC Sion und dem türkischen Klub Samsunspor.

THOMAS GRULKE

Hier geht es zur Bilderstrecke: Die Uefa-Fünf-Jahres-Wertung

(RP/rl)
Mehr von RP ONLINE