1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Handball: Der TV 1848 bleibt ärgster TVK-Verfolger

Handball : Der TV 1848 bleibt ärgster TVK-Verfolger

Ein Zweikampf bahnt sich an. Und zwar an der Tabellenspitze, auch wenn Klaus Linden das nicht die Panik ins Gesicht treibt: "Zweikampf? Kann schon sein", bleibt der Trainer des TV Korschenbroich III sehr gelassen.

Und das, obwohl seine Mannschaft doch mittendrin ist. Der TVK gewann gegen Erkelenz II 34:26 (22:11), und der TV 1848 siegte bei der SG Rurtal-Hetzerath 29:25 (20:12). Beide spielten eine ganz starke erste Hälfte, ließen nach dem Seitenwechsel etwas nach, dennoch war bei beiden der dritte Sieg im dritten Spiel nicht mehr in Gefahr. Bemerkenswert beim "18", denn Rurtal gehört zu den Mannschaften, die aus dem Zwei- gerne einen Mehrkampf machen würden.

Andere Sorgen hat Frank Hintzen, Trainer von Borussia II. "Jetzt geht der Abstiegskampf los", sagte Hintzen nach dem 24:32 (12:14) bei der HG Kaarst/Büttgen. Dabei hat er eine mit Aaron Bhar, Jan Barendsma und Dennis Baden verstärkte Mannschaft — drei Oberliga-Akteure. "Uns fehlt noch das mannschaftlich geschlossene Spiel", erkannte Hintzen. Sebastian Pauls war bester Werfer (8). So wird das nächste Spiel gegen Geistenbeck II zum Abstiegsduell. Der TVG verlor gegen den ATV Biesel klar 27:39 (13:19). Biesel baute nach dem 3:3 die Führung beinahe mühelos aus und gewann auch in der Höhe verdient. Beste Geistenbecker waren noch Torwart Christian Gohr und Carsten Luenedonk (8).

  • Handball-Bundesliga : Rückraumspieler Schöngarth bleibt in Göppingen
  • Fortuna Düsseldorf : Funkel treibt seine Spieler an
  • 1:3 in Fürth : Fortuna verspielt die Tabellenspitze

Der HSV Rheydt II ist nach dem 24:22 (11:9) bei der SG Wickrath-Beckrath II weiter ungeschlagen. Beide Trainer erkannten ein zerfahrenes Spiel. Als Wickraths Michael Frenzen Rot sah (25.), gingen SG-Trainer Günter Blank die Rückraumspieler aus. Zwar kam die SG dank Peter Herbertz' Tore (8) auf 22:23 heran, dennoch gewann der HSV. Bester Rheydter Werfer war Martin Steins (9).

(angr)