Tischtennis: Am Ende nur Verlierer?

Tischtennis: Am Ende nur Verlierer?

Wer eine leistungsorientierte Nachwuchsarbeit wie der TTC Rheindahlen macht, weiß um seine Verantwortung für die jungen Sportler. Neben der sportlichen Entwicklung muss auch darauf geachtet werden, dass sich Jugendliche zu Persönlichkeiten mit sozialer Kompetenz entwickeln.

Dabei spielen auch die Eltern eine wichtige Rolle, sind sie es doch, die mit viel Engagement und finanzieller Unterstützung die sportliche Entwicklung erst ermöglichen.

Schwierig wird es, wenn die Interessen des Sportlers und der Eltern so sehr in den Vordergrund gerückt werden, dass der Verein auf der Strecke bleibt. Der kann dann oft nicht anders, als die Reißleine ziehen.

  • Tischtennis : Hochspannung für den TTC Waldniel beim Saisonfinale

Dies hat der TTC Rheindahlen, auch vor dem Hintergrund ein angestrebtes Ziel vielleicht nicht zu erreichen, getan. Dafür gebührt ihm Respekt. Als Verlierer gilt er aber genauso wie der Spieler.

Ob dessen neuer Verein, der TV Erkelenz, der heimliche Gewinner ist, bleibt abzuwarten.

(RP)