1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Limehome eröffnet Design-Apartments in Roermonder Höfen

Eröffnung im Herbst 2020 : Hotel-Start-up Limehome bietet Apartments in Gladbach an

Das stark wachsende Unternehmen richtet in den Roermonder Höfen 13 Apartments zur Vermietung ein. Alles funktioniert voll digital. Der Unterschied zu Ferienwohnungen besteht in der Mietdauer – Suiten in Apart-Hotels können wie Hotelzimmer tageweise gebucht werden.

Der Tourismus ist durch die Corona-Pandemie weitgehend eingebrochen. Das zeigt nun auch eine Statistik, die das Landesamt it.NRW am Montag vorlegte: Demnach ist die Auslastung der angebotenen rund 2300 Hotelbetten in der Stadt auf 21,5 Prozent im März 2020 gesunken. Im März 2019 hatte dieser Wert noch bei 43,2 Prozent gelegen. Zahlen für April liegen noch nicht vor, sie dürften aber noch drastischer sein.

Dabei ist Mönchengladbach in den vergangenen Jahren bei Hotel-Betreibern und Investoren zu einem beliebten Betten-Standort geworden. Das legt nun auch die neueste Ansiedlung in einem Gebäude der Roermonder Höfe nahe. In dem Komplex an der Fliethstraße plant der Betreiber Limehome GmbH im Herbst die Eröffnung eines sogenannten Apart-Hotels mit vollständig digitalisiertem Check-in. Dafür habe das Unternehmen auf dem Areal 492 Quadratmeter Fläche angemietet, wie Makler Norbert Bienen mitteilte.

Limehome ist ein 2018 gegründetes Hotel-Start-up, das an mehr als 35 Standorten in Deutschland und Österreich rund 700 Design-Apartments anbietet und dabei eine Auslastung von  80 Prozent erreicht. Dabei werden Apartments vermietet, die voll ausgestattet sind und meist aus einer Küchenzeile, Bad und wahlweise einem Wohn- und Schlafzimmer bestehen. Der grundlegende Unterschied zu Ferienwohnungen besteht in der Mietdauer – Suiten in Apart-Hotels können auch wie gewöhnliche Hotelzimmer tageweise gebucht werden. Limehome bietet Design-Apartments mit Küche zu einem Preis von durchschnittlich 85 Euro pro Nacht.

  • Karnevalistinnen feiern in in Köln (Archiv)
    Köln, Düsseldorf, Aachen : Hier besteht noch die Chance auf Karneval 2020
  • Marco Rose will mit Gladbach in
    Kampf um die Champions League : Gladbach setzt auf den Faktor Rose
  • In Griechenland bereitet man sich –
    Gutscheinstreit bei Flugreisen geht weiter : Das müssen Sie zum Urlaub 2020 wissen

Apartmenthotels existieren unter dieser Bezeichnung bereits seit den 1980er Jahren.  Darüber hinaus bietet Limehome seinen Gästen allerdings einen digitalen Check-in und Check-out, ein digitales Zugangssystem sowie eine automatisierte Rechnungserstellung an – gänzlich ohne Mitarbeiter an den einzelnen Standorten. Im Hintergrund betreibt das Start-up die Plattform, die Prozesse wie die Preissetzung, Buchung, Check-in, Reinigung, Kundenservice und Rechnungserstellung automatisiert. Die 100 Mitarbeiter des Unternehmens sind alle in den Bereichen Tech, Business Intelligence & Analytics, Operations, Real Estate & Business Development, Marketing und Finance tätig, nicht in der Bewirtschaftung der angebotenen Wohnungen.

 Auf dem Areal der Roermonder Höfe sollen nun bis Herbst 13 Apartments mit Größen zwischen 23 und 33 Quadratmetern angeboten werden. „Mönchengladbach mit deutlich mehr als 300.000 Gästeübernachtungen verfügt über ein großes Marktpotenzial, das ideal zu unserem Geschäftsmodell passt“, wird Geschäftsführer Josef Vollmayr in einer Mitteilung des Maklers zitiert. „Wir haben uns in Mönchengladbach für die Roermonder Höfe entschieden, da die Wertigkeit des Projekts sowie die zentrale Lage ebenfalls ideal zu unserem Geschäftsmodell passen“, sagt Gesellschafter Lars Stäbe zur Standortauswahl.

Das Start-up hat in den vergangenen Monaten in Finanzierungsrunden mehrere Millionen Euro eingesammelt und will weiter kräftig expandieren.