1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: VfB 03-Reserve kommt unter die Räder

Fußball : VfB 03-Reserve kommt unter die Räder

Hilden II zog nach intensivem Spiel gegen Berghausen mit 1:5 den Kürzeren.

Zunächst schien sich ein offener Schlagabtausch zu entwickeln, doch am Ende war es eine klare Angelegenheit. Der Fußball-Bezirksligist VfB Hilden II zog nach einem intensiven Spiel gegen den SSV Berghausen mit 1:5 (0:2) den Kürzeren. "Die Hildener hatten die eine oder andere Möglichkeit, aber sie haben diese kläglich vergeben. Meine Mannschaft hat sowohl defensiv als auch offensiv gut gespielt. Unser Angriff war heute nur sehr schwer zu verteidigen", fand Berghausens Trainer Siegfried Lehnert.

Sein Gegenüber Peter Köppen sah anfangs vielversprechende Ansätze seiner Mannschaft, war aber insgesamt nicht zufrieden: "Wenn du nicht nah genug am Gegner dran bist und ihn spielen lässt, kannst du nicht gewinnen. Wir haben in der zweiten Halbzeit nicht gut gearbeitet, sodass der SSV unsere vielen Fehler im Spielaufbau ausnutzen konnte." Während Berghausen mit 23 Punkten Rang drei belegt, ist der VfB Tabellenelfter (14 Zähler).

Zunächst verwertete Berghausens Timo Kruse die starke Vorarbeit von Robin Bastian zum 1:0 (3.), ehe der Hildener Dennis Lichtenwimmer am glänzend parierenden SSV-Keeper Oliver Wazakowski (5.) scheiterte. Dann spielte der VfB-Stürmer Rafaelle Lavalle seinen Kollegen Nick Hellenkamp an, der frei vor dem Tor vergab (16.). Anschließend erzielte Berghausens Robin Scholer durch einen Distanzschuss das 2:0 (30.), bevor Marvin Bell eine weitere gute Chance für die Gastgeber nicht zu nutzen wusste (34.).

  • Lokalsport : Berghausen findet in Hilden immer die richtige Antwort
  • Lokalsport : SSV Berghausen verkauft sich teuer beim Tabellenzweiten
  • Lokalsport : Ein Festtag: SSV Berghausen holt Kreispokal

Nach dem Seitenwechsel hielt Wazakowski einen gefährlichen Freistoß von Manuel Mirek (53.), ehe der VfB-Kapitän Lukas Schmetz die Flanke von Robin Weyerather zum 1:2 (54.) einköpfte. "Da dachte ich, dass es jetzt richtig abgehen würde", sagte Köppen. Stattdessen verlor der SSV nicht die Ruhe, sondern agierte sehr effektiv.

Nach einer sehr ansehnlichen Kombination mit jeweils nur einem Ballkontakt über Marius Lindemann und Malik Demba traf Bastian zum 3:1 (56.). Danach spielte Kruse uneigennützig auf Demba, der zum 4:1 (60.) einschob. Spätestens jetzt war das Spiel entschieden, doch die Gäste spielten munter weiter.

Lindemann eroberte den Ball vom VfB-Keeper Michael Miler und erhöhte auf 5:1 (76.). Danach ließen die Berghausener weitere gute Möglichkeiten aus (81./85.). "Ein noch höheres Ergebnis wäre aber auch des Guten zu viel gewesen", fand Lehnert, "wir haben jetzt die 1:5-Niederlage gegen den TSV Eller 04 komplett aus den Köpfen bekommen und wollen in der Tabelle weiter oben dran bleiben."

VfB Hilden II: Miler, Weyrather, Stotko, Stanzick (68. Bernhardt), Schmetz, Mirek, Bell, Hellenkamp (53. Strunz), Lichtenwimmer, Holz, Lavalle (60. Tassone).

(fas)