Fußball: Hildener Zweite tankte Selbstbewusstsein

Fußball : Hildener Zweite tankte Selbstbewusstsein

Die Mannschaft von Tim Schneider will auch im Derby der Fußball-Bezirksliga gegen Berghausen eine ordentliche Vorstellung liefern - und die 1:5-Schlappe aus der Hinrunde wettmachen.

In den Bezirksliga-Begegnungen am vergangenen Spieltag erlebten der SSV Berghausen und der VfB 03 Hilden II zwei völlig unterschiedliche Schlussphasen. Die Hildener markierten im Heimspiel gegen Lohausen durch Tim Tiefenthal in der 88. Minute noch den 2:2Endstand. Berghausen hingegen führte beim TSV Eller 04 lange Zeit 1:0, ehe der Spitzenreiter ganz am Ende (90., 90+2) gleich doppelt zuschlug und die Elf von Trainer Siggi Lehnert mit einer 1:2-Niederlage auf die Heimreise schickte.

An diesem Sonntag empfängt der SSV am Ende einer englischen Woche um 15.15 Uhr die Hildener auf dem Sportplatz Baumberger Straße. Die Gastgeber, gestern Abend noch im Solinger Kreispokal-Halbfinale gegen den Ligarivalen Solingen 03 am Ball, wollen als aktueller Sechster Schwarz-Weiß 06 Düsseldorf möglichst noch von Rang fünf verdrängen. Tim Schneider, Trainer des VfB 03 II, ist vor dem Anpfiff gar nicht einmal als besonderer Motivationskünstler gefordert. Der 36Jährige muss nur an die 1:5-Heimschlappe aus dem vergangenen Oktober erinnern.

In die gleiche Kerbe schlägt Lukas Schmetz: "Da wollen wir noch etwas gutmachen. Ich bin sicher, dass uns die ordentlichen Leistungen in den letzten drei Spielen einen Schub nach vorne gegeben haben und wir zumindest einen Punkt mit nach Hause nehmen. Spielerisch und auch im taktischen Verhalten konnten wir uns zuletzt jedenfalls verbessern." Der verletzte Spielführer, der schon in den vergangenen Begegnungen nicht aktiv auf dem Platz stand, sondern seine Truppe von draußen anfeuerte, fügte hinzu: "Gegner wie Berghausen, die selbst die Initiative ergreifen, liegen uns mehr. Da kommt unsere Qualität im schnellen Umschalten von Abwehr auf Angriff besser zur Geltung." Beim 29-jährigen Abwehrchef, für den die Saison frühzeitig beendet ist, wurde jetzt eine Schambeinbeinentzündung diagnostiziert. Neben Schmetz fehlt auch Robin Weyrather (Zerrung), hinter Marvin Bell steht ein Fragezeichen. Daher plant Tim Schneider wohl mit dem Lohausen-Kader.

  • Lokalsport : Klare Niederlage ist ein echter Rückschlag für Berghausen
  • Lokalsport : Hildens Zwote überwirft sich mit Trainer Köppen
  • Fußball : Wenig Alternativen?

"Berghausen spielt einen guten Fußball, mit einem organisierten System klug von hinten raus. Für uns gilt es, im Mittelfeld die Räume eng zu machen und besonders auf die beiden Außenbahnen zu achten. Deshalb werden wir von der taktischen Ausrichtung etwas anders auftreten als zuletzt", betont der Coach. Schneider wird seiner Mannschaft kaum eine totale Offensive verordnen. Auch mit einem Zähler können die Hildener gut leben. Berghausen zählt schließlich zu den gestandenen Bezirksliga-Klubs und hat gegen den VfB 03 II noch keines der bisherigen zwei Meisterschafts-Heimspiele (4:0-Sieg, 0:0) verloren.

(ER)